DIGMESA AG wählt VICTREX® PEEK(TM) Polymer für Präzisionsdurchflussmessgerät "Flowmeter EPI"

(PresseBox) ( Hofheim/Ts., )
Die DIGMESA AG mit Sitz in Ipsach/CH ist spezialisiert auf Engineering und Produktion von elektronischen Steuersystemen für flüssige Medien. Dank umfassendem technischem Know-how, hochqualifiziertem Personal und großer Flexibilität bezüglich Wünschen und Bedürfnissen der internationalen Kundschaft, ist DIGMESA heute mit allen Messgeräten die Nummer Eins auf dem Weltmarkt. DIGMESA stellt qualitativ hochwertige Präzisionsdurchflussmessgeräte und High-Tech-Elektronik für den Food- und Non-food-Bereich her. Mit diesen Geräten können Wein, Bier, Fruchtsäfte, Cola, Mineralwasser, Milch und auch chemisch aggressive Medien präzise dosiert werden. Die Einsatzgebiete sind äußerst vielfältig, da die DIGMESA-Durchflussmessgeräte selbst gegen aggressive Flüssigkeiten wie Säuren und Laugen unempfindlich sind.

Gerätekomponenten von DIGMESA finden sich in Labors, Spital-, Forschungs- und Produktionsbetrieben ebenso wie in Kaffeemaschinen, Waschautomaten und Bierschankanlagen wieder - und das sogar am anderen Ende der Welt: Im Flughafen von Sydney geht beispielsweise kein Getränk über die Theke, das nicht zuvor von DIGMESA-Messgeräten dosiert und registriert wurde.

Der Flowmeter EPI ist speziell für die Flüssigkeitsmengenmessung von hochviskosen Medien wie zum Beispiel Sirup, Öl oder Waschmittelkonzentrat geeignet. Durch seine spezielle Konstruktion und dank den epizykloiden Flügeln ist der Flowmeter EPI hochpräzise und erlaubt genauste Mengendosierungen über einen weiten Temperaturbereich bei geringstem Druckverlust. Dabei ist eine sehr gute Dimensionsstabilität unter mechanischer und thermischer Belastung ebenso wichtig wie hohe Verschleiß- und Abriebfestigkeit gegenüber den eingesetzten Medien. Eine geringe Wärmeentwicklung des Systems ist auch bei erhöhter Drehgeschwindigkeit der Messflügel - es muss mit Temperaturen bis 140°C gerechnet werden - sehr wichtig. Weiter wird neben einem großen Durchfluss bei geringem Druckverlust auch eine sehr gute chemische Beständigkeit gegenüber unterschiedlichen flüssigen Medien gefordert.

Der Hochleistungskunststoff VICTREX® PEEK(TM) ist für derartige Anwendungen wegen seiner hohen Maßhaltigkeit, ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften und seinen guten Gleit-Reibe-Eigenschaften, verbunden mit Lebensmittelverträglichkeit auch im höheren Temperaturbereich prädestiniert.

Die Schweizer DIGMESA AG setzt bei den Hohlkörpern als auch bei den Deckeln der Flügel sowie dem Gehäuse den Hochleistungskunststoff VICTREX® PEEK(TM) ein. Dabei wird für das Gehäuse die mit 30% Glasfaser verstärkte, leicht fließende Type VICTREX® PEEK(TM) 150GL30 verwendet und für die epizykloiden Flügel und die Hohlkörper das unverstärkte, Standard schmelzviskose Material VICTREX® PEEK(TM) 450G. Die Substitution von Metall oder auch von Fluorpolymeren wie ECTFE, PFA, PVDF, bedeutet in diesem Fall eine kostengünstigere Herstellung wie auch eine markante Gewichtseinsparung. Eine Wärme- und/oder Kälteisolierung entfällt, da VICTREX® PEEK(TM) nicht wärmeleitfähig ist.

Alle ungefüllten VICTREX® PEEK(TM) Polymertypen sowie die glasfaserverstärkten Typen erfüllen die Anforderungen der US Food and Drug Administration (FDA) Regulation 21CFR 177.2415 - Polyaryletherketone hinsichtlich der Zusammensetzung für Artikel, die wiederholt mit Nahrungsmitteln in Kontakt kommen, sowie die Richtlinie der Europäischen Union (90/128 EWG) in Bezug auf Kunststoffmaterial und Artikel, die für den Kontakt mit Nahrungsmitteln bestimmt sind.

Besonders in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie steht immer häufiger die Forderung nach Keimfreiheit und Reinraumbedingungen. VICTREX® PEEK(TM) wird in dieser Anwendung schmiermittelfrei eingesetzt. Flowmeter EPI können mit Medienschmierung oder auch wegen ihrer hohen Abriebfestigkeit im vollständigen Trockenlauf betrieben werden, wodurch eine aseptische Abfüllung möglich wird.

Des weiteren spielt hier die exzellente Hydrolysebeständigkeit verbunden mit der Resistenz von VICTREX® PEEK(TM) gegenüber aggressiven Medien und der Heißdampf-Sterilisation eine wichtige Rolle, da die Aggregate einer Lebensmittel verarbeitenden Produktion regelmäßig gereinigt und sterilisiert werden müssen. Selbst bei einer Heißdampflagerung über 2000h bei 200°C und einem Druck von 1,4 MPa zeigt das unverstärkte VICTREX® PEEK(TM) keine signifikante Änderung der hohen Werte seiner mechanischen Eigenschaften.
VICTREX® PEEK(TM) wird hier in erster Linie auch wegen seinem sehr geringen Anteil extrahierbarer Ionen eingesetzt. Bedingt durch die inhärente Reinheit von VICTREX® PEEK(TM) wurden nur geringste Mengen ionischer Bestandteile in der Massenspektroskopie bestimmt, nachdem Proben dazu bei 55°C 24h lang in deionisiertem Wasser eingelagert wurden.
VICTREX® PEEK(TM) ist sehr stabil und benötigt keine flammhemmenden Additive, um eine V-0 Einstufung nach UL94 bei 1,45 mm Probendicke im Brandtest zu erreichen.

Aufgrund dieser hervorragenden Eigenschaften ist VICTREX® PEEK(TM) für Einsatzgebiete prädestiniert, wo ähnliche Eigenschaftsprofile wie zuvor beschrieben gefragt sind.

Weitere interessante Informationen und Anwendungen unter: www.victrex.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.