VeriSign bekämpft Online-Betrug mit neuen Digital Brand & Fraud Protection Services

Dank der proaktiven Bekämpfung von Phishing, Markenzeichenverletzungen und Fälschungen durch VeriSign-Services können Unternehmen Erträge und das Vertrauen ihrer Kunden sichern

(PresseBox) ( MOUNTAIN VIEW (USA), )
VeriSign Inc. (NASDAQ: VRSN), der führende Anbieter von intelligenten Infrastrukturservices für eine vernetzte Welt veröffentlichte heute die neuen Digital Brand and Fraud Protection Services (Services für digitale Marken und Betrugsschutz) veröffentlicht. Mithilfe der Services können Unternehmen verdächtige, für den Wert der eigenen Marken und das Kundenvertrauen schädliche Aktivitäten auf Websites, in Weblogs, aus Online-User-Communities und anderen Quellen erkennen, priorisieren und bekämpfen.

"Der Markenwert und der gute Name, die bei bekannten Unternehmen ohne Weiteres Milliarden wert sein können, geraten nur allzu oft durch Online-Betrug, negative Meinungen, Markenverletzungen und Missbrauch von Logos in Misskredit", so Mike Denning, Vice President und General Manager, VeriSign Digital Brand Management Services. "Zum ersten Mal können Unternehmen Erträge sichern und ihre Marken schützen, indem Sie quasi in Echtzeit auf Zwischenfälle reagieren. Mit unseren neuen Brand and Fraud Protection Services verfügen Marketing- und IT-Profis sowie Juristen über eine umsetzungsfähige Markenschutz- und Managementlösung, mit deren Hilfe sie nicht autorisierte oder missbräuchliche Online-Aktivitäten aufspüren und bekämpfen können, die das Ansehen der eigenen Marke schädigen und somit Ertragseinbußen mit sich bringen können."

"Als Unternehmer muss man sich für eine gleich bleibende Qualität der Markenintegrität einsetzen, sowohl online als auch offline", schreibt Mike Rasmussen, Vice President von Forrester Research. "Angriffe oder Nachlässigkeit im Unternehmen können zur Beeinträchtigung der Privatsphäre des Kunden, zu Unstimmigkeiten in der unternehmensweiten Kommunikation, oder zu Ungenauigkeiten in öffentlichen Meldungen führen, die letztendlich für den Markenwert und die Online-Präsenz des Unternehmens schädlich sind." (1)

Durch die starke Zunahme von Online-Betrug - beispielsweise von Phishing und Typosquatting (das Ausnutzen von Tippfehlern in URLs) - spielt der Schutz der eigenen Marken im Online-Bereich für die heutigen Unternehmen eine zunehmend wichtige Rolle. Laut der Anti-Phishing Working Group (APWG) ist die Zahl der gefälschten Websites im Oktober 2006 um 52 Prozent auf 37.444 gestiegen im Vergleich zu 24.565 im Vormonat.

Der Zugriff auf VeriSigns Brand and Fraud Protection Services erfolgt über ein Web-basiertes Portal, das die Rechts-, Marketing- und IT-Abteilungen unterstützt, indem es im gesamten Unternehmen das globale Online-Management des Markenwerts und des guten Rufs ermöglicht. Mithilfe des Portals können verschiedene Gruppen innerhalb des Unternehmens die Integrität der Marken schützen, indem sie Markenverletzungen gezielt aufspüren, priorisieren und analysieren.

Durch die VeriSign Brand and Fraud Protection Services können Unternehmen:

- Online-Phishing-Angriffe erkennen und bekämpfen - Die Anti-Phishing-Services überwachen E-Mail-basierten Spam, Websites, Domänennamen und Bilder, um Phishing-Aktivitäten zu erkennen sowie eine schnelle Reaktion zu ermöglichen.

- Gefälschte Waren aufspüren - Mit den Counterfeit Goods Services (Services für gefälschte Waren) werden verdächtige Quellen und Standorte, welche die Herstellung, bzw. den Verkauf oder Vertrieb von Fälschungen oder grauer Ware vereinfachen, überwacht, um Informationen aus undichten Stellen aufzuspüren.

- Online-Partnerunternehmen überwachen - Durch die Affiliate Management Services (Services für das Management von Partnerunternehmen) werden Websites und Domänennamen überwacht, um sicherzustellen, dass Online-Partner einschlägige Lizenzbedingungen einhalten und Logos sowie Content korrekt darstellen.

- Den guten Namen im Online-Bereich schützen - Die Reputation Management Services (Services für den Schutz des guten Namens) erkennen und priorisieren Zwischenfälle, die sich auf Marken- und Copyrightverletzungen, negatives Publicity sowie die nicht autorisierte Nutzung des Logos beziehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.