Abnehmen - kein Problem?

Weg mit dem Winterspeck

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Direkt nach den Feiertagen geht es los mit der Werbung für Schlankheitsmittel. Sie versprechen die Traumfigur - und zwar ohne Verzicht oder Umstellung des Lebensstils. Wie Fatburner, Zellulosekapseln, Fettemulsionen oder Diätsysteme zu beurteilen sind, beraten die Ernährungsexpertinnen der Verbraucherzentrale.

Internet und Versandhandel sind die wichtigsten Vertriebswege zum Verkauf von Schlankheitsmitteln. Oft sitzen die Anbieter im Ausland und meistens ist keine zustellfähige Anschrift erkennbar. Selten ist den Bestellern die Rechtslage solcher Geschäfte bewusst oder wie Rücknahmegarantien zu beurteilen sind.

Für viele der angebotenen Mittel gibt es keine gesicherten Wirksamkeitsnachweise. Daher sollte man Werbeaussagen mehr als kritisch prüfen. Neuartige Fettemulsionen zur Gewichtsreduzierung auf der Basis von Palm- und Haferöl versprechen all jenen Hilfe, die ihre Vorsätze, weniger zu essen schwerlich durchhalten können.

So verheißt ein Joghurtdrink aus dem Kühlregal, dass natürliche Wirkstoffe das Hungergefühl verringern und somit weniger gegessen würde, allein durch ein kleines Fläschchen täglich zum Frühstück. Doch Ernährungsexpertin Heidi Schworm von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg dämpft die Erwartungen: "Es ist sehr unsicher und fragwürdig, ob die neuartigen Palm- und Haferöl-Fettemulsionen eine Gewichtskontrolle wirksam und dauerhaft unterstützen können. Bislang gibt es nur eine einzige Langzeitstudie und die zeigt widersprüchliche Ergebnisse."

Deshalb informieren Ernährungsexpertinnen der Verbraucherzentrale en vom 19. bis zum 22. Januar telefonisch über Schlankheitsmittel und den erfolgreichen Weg zur Traumfigur. Die Fachberatung ist zwischen 15 und 18 Uhr unter der Nummer 0900-1-77 44 42 geschaltet (1,75 Euro/min aus dem deutschen Festnetz, aus den Mobilfunknetzen höhere Preise möglich).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.