Bahnindustrie führt einheitlichen Verhaltenskodex branchenweit ein

(PresseBox) ( Berlin, )
Die Unternehmen der Bahnindustrie in Deutschland verfügen erstmals in ihrer Geschichteüber einen einheitlichen Verhaltenskodex, der die Grundsätze für eine gesellschaftlich verantwortungsbewusste Unternehmensführung für die gesamte Branche zusammenfasst.Der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V. stellte dieser Tage auf seiner Jahrestagung die einheitliche Branchenethik mit dem Titel "Gesellschaftliche Verantwortung und zukunftsorientiertes Handeln" vor. Deren Ziel ist es, einen standardisierten Verhaltensmaßstab zu schaffen. Vor allem auch klein- und mittelständischen Unternehmen soll dadurch ein branchenübliches Instrumentarium an die Hand gegeben werden.Der neue Code of Conduct (CoC) soll künftig als gleichberechtigter Verhaltenskodex neben die in den Unternehmen gegebenenfalls bereits bestehenden Verhaltenskodizes treten. Diese wurden in den einzelnen Häusern in der Vergangenheit bereits erfolgreich praktiziert.

Als erstes Mitgliedsunternehmen des Industrieverbands unterzeichnete Siemens Mobility den Verhaltenskodex. Zahlreiche weitere Unternehmen haben signalisiert, dass sie dem CoC ebenfalls beitreten wollen. Mit der Unterzeichung des unternehmensübergreifenden Verhaltenskodex verpflichten sich die Unternehmen der Bahnindustrie zu ethisch verantwortungsvollem Handeln, sowohl geschäftlich als auch gesellschaftlich. Die unterzeichnenden Unternehmen orientieren ihr Handeln an allgemeingültigen moralischen Werten und Prinzipien, insbesondere an Integrität, Transparenz, Rechtschaffenheit und Respekt vor der Würde des Menschen.

"Mit dem neuen Verhaltskodex gibt sich die Bahnindustrie in Deutschland zum ersten Mal ein eigenes Regelwerk für ethisches Handeln", erklärt VDB-Hauptgeschäftsführer Ronald Pörner. "Der durch den VDB vorgelegte Kodex ist das unternehmensethische Muster für unsere ganze Branche. Er wird einen einheitlichen Standard setzen, der durch die wechselseitige Akzeptanz der Mitgliedsunternehmen des VDB lebt", betont Pörner.

Der Verhaltenskodex ist eine freiwillige Selbstverpflichtung einzelner Unternehmen in der Bahnindustrie, die weltweit an allen Standorten eines Unternehmens gültig ist. Der VDB hat den Verhaltenskodex durch eine erläuternde Kommentierung ergänzt. In den nächsten Monaten will der Verband außerdem eine Umsetzungshilfe für die unternehmerische Praxis ausarbeiten.

Der Verhaltenskodex der Bahnindustrie ist auf der Website des VDB abrufbar unter http://www.bahnindustrie.info/index.php?id=284&no_cache=1
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.