PresseBox
Press release BoxID: 322589 (VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.)
  • VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
  • Lyoner Str. 18
  • 60528 Frankfurt
  • http://www.vdma.org/
  • Contact person
  • Eric Maiser
  • +49 (69) 6603-1433

VDMA: Hersteller von Photovoltaik-Produktionsmitteln gründen eigene Verbandsplattform

Unternehmer bündeln Kompetenzen zur Stärkung der Branche

(PresseBox) (Frankfurt/Main, ) "Die Hersteller von Photovoltaik-Produktionsmitteln werden am 30.03.2010 auf der VDMA Photovoltaik-Jahrestagung in Frankfurt eine eigenständige Verbandsplattform gründen", erklärt Dr. Peter Fath, Technologievorstand von centrotherm photovoltaics AG und Sprecher des VDMA-Lenkungskreises Photovoltaik-Produktionsmittel. Der VDMA will mit dieser Entscheidung künftig die gesamte Wertschöpfungskette der Photovoltaik-Fertigung ansprechen. Er entspricht mit dieser Erweiterung einem Wunsch der Industrie.

"Nachdem der VDMA 2007 einen eigenen Sektor für Photovoltaik gegründet hat und dann schnell erste Dienstleistungen für die deutschsprachige Maschinenbau-Gemeinde aufbaute, ist es nun Zeit, die zweite Stufe zu zünden. Wir freuen uns, dass der VDMA weiter in dieses strategische Feld investiert", betont Fath. "Die auf diesem Gebiet tätigen Unternehmen erwarten eine starke Vertretung des Maschinenbau-Sektors in der Photovoltaik-Szene. Deshalb bieten wir der Branche nun eine eigene Plattform mit erweiterten Dienstleistungen innerhalb des VDMA", ergänzt VDMA-Hauptgeschäftsführer Dr. Hannes Hesse.

Fokus auf der Zulieferindustrie und der Fertigung

Der Fokus der neuen Arbeitsgemeinschaft Photovoltaik-Produktionsmittel liegt weiterhin auf der Zulieferindustrie: "Wir vertreten und fördern die wirtschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Interessen der Anbieter von Technologien und Dienstleistungen zur Fertigung von Photovoltaik-Produkten. Die Arbeitsgemeinschaft gibt uns nun die Möglichkeit, auch Firmen und Organisationen außerhalb des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus aufzunehmen. Damit können wir unsere Aktivitäten europäisch und thematisch ausweiten", verdeutlicht Fath.

"Die strategische Aufwertung ermöglicht es uns, die bestehenden Aktivitäten zu verstetigen und neue Felder zu erschließen", so Dr. Eric Maiser, Leiter des bisherigen Forums Photovoltaik-Produktionsmittel. "Wir werden die Wahrnehmung für die Schlüsselrolle, die der Maschinenbau für die Weiterentwicklung der Fertigung und der Kostensenkung spielt, weiter vorantreiben. Trotz der erreichten Erfolge gibt es weiterhin immensen Bedarf, die Produktion effizienter zu machen. Das gelingt nur durch ein effektives Zusammenspiel entlang der Prozesskette. Networking, Wissen über Markt- und Technologieentwicklungen, Roadmapping für den Maschinenbau und der umfangreiche Kompetenzhintergrund unserer Mitglieder sind wichtige Instrumente zur Stärkung unserer Branche," ist Maiser überzeugt.

Am 30.03.2010 findet die VDMA Photovoltaik-Jahrestagung in Frankfurt statt, an der alle Hersteller von Photovoltaik-Produktionsmitteln teilnehmen können. Anschließend treffen sich die Gründungsmitglieder der neuen VDMA-Arbeitsgemeinschaft Photovoltaik-Produktionsmittel, um ihre neue Verbandsplattform formal zu gründen und einen Vorstand zu wählen.

VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Rund 100 VDMA-Mitglieder beschäftigen sich derzeit mit dem Thema Photovoltaik. Das Thema startete 2007 als Zusammenarbeit der VDMA-Sparten Elektronikfertigung (Productronic), Glastechnik, Energie, Organic Electronics, Robotik+Automation, Laser-Fertigungstechnik und Photonik, Oberflächentechnik, Vakuumtechnik sowie Displays. Mit Gründung der Arbeitsgemeinschaft Photovoltaik-Produktionsmittel werden die Aktivitäten für die Mitglieder ausgeweitet und die Sichtbarkeit der Branche erhöht.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) vertritt über 3.000 Unternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit rund 933.000 Beschäftigten (Sept. 2009) im Inland und einem Umsatz von 205 Milliarden Euro (2008) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.