Cluster vernetzen Kompetenzen zur Weiterentwicklung des Automobilbaus auf der Metav 2010

Nordrhein-westfälische Cluster beteiligen sich an der Metav 2010

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die nordrheinwestfälischen Landescluster AutoCluster.NRW, ClusterEnergieForschung.NRW, EnergieRegion.NRW, NanoMikro+Werkstoffe.NRW und ProduktionNRW informieren an einem Cross-Innovation-Stand zum Thema "Automobile Antriebe der Zukunft".

Wie geht es weiter mit der Mobilität? Energiesparend, effizient und klimafreundlich - diesen Anforderungen muss der Automobilbau künftig genügen. Dabei geht es nicht nur um die Entwicklung neuer Kraftstoffe. Es geht ebenso darum, neue Antriebstechniken zu entwickeln und die konventionellen Antriebe zu optimieren. Das erfordert nicht nur geänderte und neue Komponenten wie zum Beispiel Elektromotoren oder innovative Batterien, sondern führt gleichzeitig zu einer Wertschöpfungsverlagerung zwischen OEM und Zulieferern.

Entscheidend für die Steigerung der Innovationskraft einer Branche ist das wettbewerbsrelevante Wissen, auf das Unternehmen zurück greifen können. Hierzu lassen die beteiligten NRWLandescluster durch die Vernetzung von Kompetenzen und Wissen in und zwischen den einzelnen Clustern erfolgreiche Cross-Innovationen entstehen, die sowohl die Unternehmen und Hochschulen als auch den Standort Nordrhein-Westfalen voranbringen. Beispiele für die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der nordrheinwestfälischen Unternehmens- und Forschungslandschaft zum Thema "Automobile Antriebe der Zukunft" werden auf dem METAV-Gemeinschaftsstand präsentiert.

Zu sehen ist beispielsweise ein interaktives Planungswerkzeug für die Gestaltung eines Produktionslayouts, mit dem das Konzept einer innovativen Endmontage für Elektroautos am Beispiel des StreetScooters visualisiert wird. Andere Beispiele auf der METAV sind neue Leichtbaumaterialien, Erdungsmanschetten, das Verfahren der Stackassemblierung, bei dem die einzelnen Komponenten einer Brennstoffzelle zusammengefügt werden, sowie ein Range-Extender, ein im E-Mobil mitgeführter Verbrennungsmotor, der immer nur dann zum Einsatz kommt, wenn die Batterie schwächelt. Dies alles zeigt den Fortschritt "made in NRW" entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Begleitend zur Messe findet am Mittwoch, den 24. Februar 2010 von 13:30 bis ca. 17:30 Uhr eine Fachtagung mit dem Thema "Produktionstechnik auf dem Weg zur Elektromobilität" statt. Mit dieser Veranstaltung werden insbesondere die Potentiale und Chancen für den Maschinen- und Anlagenbau beleuchtet, die spezielle Bedeutung des Themenfeldes Produktionstechnik für die Elektromobilität für Nordrhein-Westfalen herausgearbeitet und im Rahmen der anschließenden Podiumsdiskussion ein weiteres Vorgehen verabredet. Namhafte Referenten von Unternehmen, Hochschulen und Verbänden haben Ihre Vorträge zugesagt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.