VDE: Großes Interesse an UMTS bei der jungen Generation

(PresseBox) ( , )
Die Generation der unter 34-Jährigen hat ein großes Interesse an UMTS, der Mobil-funktechnologie der dritten Generation. Mehr als jeder dritte dieser Altersklasse wartet gespannt auf die Einführung von UMTS. Dies ergab eine repräsentative Umfrage zur Technikakzeptanz, die der VDE in Auftrag gegeben hatte. Auch bei der Entwicklung von Medizin und Aus- und Fortbildung werden große Hoffnungen in den Beitrag der IT- und Telekommunikationsbranche gesetzt. 51 Prozent der Deutschen begrüßen die Entwicklung zur Informationsgesellschaft in Deutschland, acht Pro-zenten sind dazu negativ eingestellt und 30 Prozent sehen positive wie negative Tendenzen.

Junge Menschen, und zwar Männer eher als Frauen, erwarten mit Spannung die Einführung des UMTS-Standards für den Mobilfunk, so ein Ergebnis der Studie "Technikakzeptanz 2003" des VDE. UMTS wird etwa 200mal schneller sein als der heutige GMS-Standard. Mit UMTS können Filme, Fotos, Straßenkarten und andere Informationen mit hohem Datengehalt in kurzer Zeit auf Handys übertragen werden. 37 Prozent der Befragten unter 34 Jahre interessierten sich vor allem für diese Tech-nik, bei allen Befragten waren es lediglich 21 Prozent.

Bei allen 1.000 Befragten lagen die Bereiche "Tele-Medizin" und "Aus- und Fortbil-dung" mit je 43 Prozent der Nennungen an erster Stelle. Auch hier unterscheiden sich die Wünsche an neue Anwendungen mit dem Alter: Die über 55-Jährigen nannten zu 48 Prozent die Tele-Medizin als größten Hoffnungsträger, die unter 34-Jährigen folgen dem Motto des "lebenslangen Lernens" und halten zu 59 Prozent den Bildungsbereich für wichtig.

Insgesamt zeigt sich bei der Einstellung zur Technik kaum eine Veränderung gegen-über der entsprechenden VDE-Umfrage vom vergangenen Jahr. Verstärkt engagie-ren sollte sich Deutschland nach Meinung der Befragten bei der Medizintechnik, der Energietechnik und der Informationstechnik/Multimedia. Allerdings zeigen auch bei dieser Frage die unter 34-Jährigen andere Präferenzen. Bei ihnen liegen Informati-onstechnik/Multimedia an erster Stelle der Nennungen, dann folgen Medizintechnik und die Elektronik/Mikroelektronik. Noch im Vorjahr hatte auch bei der jungen Gene-ration Medizintechnik an erster Stelle gelegen.
__________________________________________________________________
Grafiken zum Thema finden Sie unter www.vde.com/grafiken/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.