United Internet senkt Prognosen leicht - Mehr Vertragskunden

(PresseBox) ( Montabaur, )
Der Telekomanbieter United Internet rechnet im laufenden Jahr trotz einer erneut angehobenen Kundenprognose mit etwas weniger Umsatz und Ergebnis. 2016 kalkuliert Konzernchef Ralph Dommermuth nun mit einem Erlös in Höhe von 3,94 bis 3,96 Milliarden Euro - zuvor waren rund 4 Milliarden angepeilt worden. Auch beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stehen nun mit 835 bis 845 Millionen etwas weniger im Plan, wie das TecDax-Schwergewicht am Dienstag mitteilte. Vorher hatte der Konzern rund 850 Millionen anvisiert. 

Bei den neuen Zielwerten handle es sich um Konkretisierungen des alten Ausblicks, hieß es. Bei den Vertragskunden will United Internet mit Marken wie 1&1, GMX oder Web.de allerdings noch einen Zahn zulegen und aufs Jahr 940 000 bis 960 000 Kunden hinzugewinnen. Erst zur Jahresmitte hatte Dommermuth hier die Latte auf 900 000 Kunden gelegt. Die starke Neukundengewinnung belastet bei United Internet tendenziell das Ergebnis, weil Rabatte direkt verbucht werden
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.