Union Investment erwirbt projektiertes Logistikzentrum im Raum Rotterdam

53.500 m2 Mietfläche entstehen bis Ende 2020 / Ankauf für den UniImmo: Global​

(PresseBox) ( Hamburg, )
Union Investment hat sich im Rahmen eines Forward Funding Agreements eine rund 53.500 m2 große Logistikimmobilie in der Gemeinde Berkel en Rodenrijs im Raum Rotterdam kaufvertraglich gesichert. Verkäufer ist die niederländische Heembouw Group, die das Logistikzentrum bis Ende 2020 für den zukünftigen Mieter Fource Logistics entwickelt. Der Ankauf erfolgt für den Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Global. Über den Kaufpreis haben die Geschäftspartner Stillschweigen vereinbart. Bei der Transaktion wurde Union Investment von 3stone Real Estate beraten.  

Der Hamburger Immobilien-Investment Manager verfolgt das Ziel, seinen Logistikimmobilien-Bestand von rund 1 Mrd. Euro in den kommenden Jahren mindestens zu verdoppeln. Bislang lag der Fokus für Logistikankäufe vor allem auf der DACH-Region. Inzwischen hat Union Investment zwölf europäische Kernmärkte für Logistik-Investments im Blick, wie der erste Ankauf einer Logistikimmobilie in den Niederlanden beispielhaft belegt.  

„Neben der DACH-Region sind die Benelux-Staaten und die Nordischen Länder ebenso wie wichtige Volumenmärkte wie Frankreich und Spanien weit oben auf unserer Prioritätenliste für europäische Logistik-Investments. Alle diese Märkte kennen uns bereits als erfolgreichen Büroinvestor“, sagt Stephan Riechers, Leiter Investment Management Logistik bei der Union Investment Real Estate GmbH. „Die Logistikregion Rotterdam, zu der auch das Gewerbegebiet Oudeland zählt, in dem das Logistikzentrum für Fource Logistics entsteht, gehört ohne Zweifel zu den wichtigsten und investmentsichersten Logistikstandorten in Europa.“  

Die 53.500 m2 Mietfläche des projektierten Logistikzentrums in Berkel en Rodenrijs verteilen sich auf rund 49.000 m2 Lagerfläche, ergänzt durch 2.300 m2 Mezzaninefläche und weitere 2.300 m2 für Büros. Hinzu kommen 52 Ladetore und 333 Pkw-Stellplätze. Heembouw Architects sind für das Design der Logistikimmobilie verantwortlich. Eines der baulichen Highlights wird eine Brücke sein, die nicht nur als Blickfang dient, sondern den Mitarbeitern auch einen sicheren Gebäudezugang ermöglicht, ohne die Fahrstraße für Lkw zu kreuzen. Im ersten Stock, zu dem die Brücke führt, befinden sich Büros, Umkleideräume, eine Kantine und Schulungsräume. Eine geschwungene Fassade in diesem Bereich unterstreicht zudem den architektonischen Anspruch des Objekts. Darüber hinaus wird die komplette Dachfläche der Immobilie mit Solarmodulen ausgestattet. Insgesamt wird eine BREEAM Excellent Zertifizierung für das Logistikzentrum angestrebt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.