transtec auf Wachstumskurs

Operatives Ergebnis um 43,5 Prozent verbessert

(PresseBox) ( Rümlang, )
Die transtec AG veröffentlicht heute ihre Zwischenmitteilung für die ersten drei Quartale 2010. Mit 30,5 Millionen Euro konnte das Unternehmen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 6,2 Prozent steigern. Der Auftragseingang liegt 11,4 Prozent über dem des Vorjahres. Das operative Ergebnis (EBIT) hat sich von 1. Januar bis 30. September 2010 gegenüber dem Vorjahr um 43,5 Prozent auf minus 0,83 Millionen Euro (bereinigt um Währungseffekte) verbessert. 2009 lag es noch bei minus 1,46 Millionen Euro.

Die transtec AG verzeichnet ein deutlich positives Wachstum von Auftragseingang, Umsatz und Ertrag. Der Konzern profitiert von den stark gestiegenen IT-Investitionen von Geschäftskunden in den sieben europäischen Märkten. Die strategische Neuausrichtung zeigt deutlich positive Ergebnisse und wird Ende 2011 abgeschlossen sein.

Im Lösungsgeschäft - Virtualisierung und High Performance Computing - erreichte transtec in den ersten neun Monaten 2010 eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr von 137 Prozent.

Hans-Jürgen Bahde, Allein-Vorstand der transtec AG, sagt: "Unsere neue Konzernstrategie zeigt Wirkung. Wir konnten den Umsatz in diesem Jahr vom zweiten auf das dritte Quartal um 34,5 Prozent steigern. Das ist der höchste Zuwachs zwischen zweitem und drittem Quartal in der 30-jährigen Unternehmensgeschichte. Auch im Vergleich zum Vorjahr liegt das dritte Quartal um 34,3 Prozent im Plus. Damit hat transtec die Trendwende eingeleitet. Wir sind mit unserem Produkt- und Dienstleistungsangebot optimal aufgestellt, um vom Wachstum des IT-Marktes überdurchschnittlich zu profitieren. Ich bin zuversichtlich, dass wir weiter wachsen und 2011 mit einem positiven Ergebnis abschließen werden."

Hans-Jürgen Bahde treibt seit Anfang 2010 die strategische Neuausrichtung des börsennotierten Unternehmens voran: transtec konzentriert sich auf die Entwicklung und das Projektgeschäft mit individualisierten Lösungen für komplexe IT-Prozesse und High Performance Computing. Zielgruppen sind Universitäten, Forschungseinrichtungen sowie entwicklungsorientierte mittelständische Unternehmen. Mit Cloud Services wird transtec ab 2011 das Geschäftsfeld mit High Performance Computing weiter ausbauen. Die neuen Dienstleistungen richten sich an Unternehmen, die HPC-Cluster nutzen, aber nicht selbst aufbauen und betreiben wollen. IT-Produkte wie PCs, Workstations, Speichersysteme und Server produziert und verkauft die transtec Gruppe unter der Marke Lynx. Die Lynx IT-Systeme GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der transtec AG und beliefert ausschließlich den IT-Fachhandel und Systemhäuser in Deutschland.

Der aktuelle Zwischenbericht der transtec AG steht als PDF unter

http://www.transtec.de/go/Unternehmensberichte zum Download bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.