T-Mobile bläst zum Angriff auf das Festnetzgeschäft der Mutter T-Mobile@home für Wenigtelefonierer als Festnetzalternative interessant

(PresseBox) ( Berlin/Göttingen, )
T-Mobile bietet unter dem Namen T-Mobile@home ab kommenden Montag eine attraktive Alternative zum klassischen Festnetzangebot seiner Mutter Deutsche Telekom. Zusätzlich zu jedem Mobilfunkvertrag erhält der Kunde für weitere 4,95 Euro Grundgebühr pro Monat eine klassische Festnetznummer für günstige Erreichbarkeit innerhalb eines Heimatbereiches von bis zu zwei Kilometern Radius. "Kunden, die zuhause vor allem erreichbar sein wollen und sonst nur wenig selbst telefonieren, können mit T-Mobile@home gegenüber einem analogen Festnetzanschluss der T-Com nun gut 30 Prozent sparen", beurteilt Martin Müller, Geschäftsführer des Onlinemagazins www.teltarif.de, das neue Angebot. Im Zusammenspiel mit dem Vertrag Relax50 eco erhält der Kunde für eine monatliche Grundgebühr von 12,45 Euro einen Telefonanschluss mit Festnetznummer zuhause und weitere 50 Telefonminuten und 40 SMS unterwegs. Die Deutsche Post bietet aktuell den Relax50 eco mit kostenlosen deutschlandweiten Gesprächen am Wochenende an Stelle der Frei-SMS an.

"T-Mobile bläst mit T-Mobile@home zum Angriff auf das Festnetzangebot aus dem eigenen Hause. In Zukunft wird der klassische analoge Festnetzanschluss für bloße Telefonie nun auch wirtschaftlich seine Berechtigung verlieren", kommentiert Müller abschließend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.