My Europe: günstige Tarife im Ausland

Die Highroamer-Option bietet erstmals eingehende Gespräche im Ausland ohne Roaming-Gebühren / o2 bietet mit der Sommeroption einheitlich günstige Gespräche in der EU / Die Optionen gelten unabhängig vom Netzbetreiber in den jeweiligen Ländern

(PresseBox) ( MÜNCHEN, )
Die o2 Gruppe und Telefónica Móviles, die Tochtergesellschaften der spanischen Telefónica S.A., stellen heute ‚My Europe’ vor, ein umfassendes Preismodell für Gespräche ihrer Mobilfunkkunden im europäischen Ausland. My Europe umfasst zwei Angebote. Ab Herbst 2006 wird o2 den neuen „High-Roamer“-Service einführen. Es ist die erste Option für Vertragskunden, bei der keine minutenabhängigen Gebühren für die Gesprächsannahme erhoben werden. Diese Option wird zunächst in 17 Ländern verfügbar sein. Bereits ab Juli 2006 profitieren Urlauber von der „My Europe“-Sommeroption. Kunden können in sämtlichen Netzen aller EU-Länder zu einem einheitlichen, günstigen Minutenpreis von 59 Cent Gespräche annehmen und Anrufe nach Deutschland sowie innerhalb des Landes führen.

Drei Monate nach der Übernahme von o2 unterstreicht Telefónica damit seine Ambitionen, seinen Kunden als internationaler Player noch attraktivere Leistungen und Services anzubieten.

Für Telefónica-Chef César Alierta ist diese Preisoffensive Teil der neuen Strategie des erweiterten Konzerns: „An diesem Vorhaben arbeiten wir seit der allerersten Telefónica Vorstandssitzung mit den Mitgliedern der gesamten Gruppe im Februar. Wir unterstützen damit unser strategisches Ziel, unsere Unternehmensgröße wirksam einzusetzen, um optimierte Angebote für unsere Kunden zu entwickeln und Europas größte Märkte enger miteinander zu verbinden. Wir nutzen die aus den Übernahmen gewonnenen Synergien, um in allen unseren Unternehmen gleichzeitig denselben Service anzubieten.”

‚My Europe’ umfasst im Wesentlichen zwei Angebote:
- Ab 1. Juli bis 16. September 2006 können alle Prepaid- und Vertragskunden die kostenlose Sommer-Option buchen, die sich in erster Linie an Urlauber richtet. Damit können sie in allen Netzen aller EU-Länder sowie weiteren wichtigen Urlaubszielen zu einem einheitlichen Minutenpreis telefonieren und Anrufe entgegennehmen. Die Gebühren betragen für Kunden von o2 Germany 59 Cent für Anrufe nach Deutschland und innerhalb des besuchten Landes. Der Preis ist, im Gegensatz zu bisherigen Angeboten, unabhängig vom genutzten Mobilfunknetz. Im Vergleich zu bestehenden o2 Preismodellen bedeutet dies eine Kostenersparnis von bis zu 60 Prozent.
- Ab voraussichtlich Herbst 2006 können häufig ins Ausland reisende Vertragskunden von o2 oder Telefónica Móviles den ‘High Roamer’-Service in anfangs 17 Ländern nutzen. Vertragskunden telefonieren in einem Land ihrer Wahl einen Monat lang zu Preisen vergleichbar zum Heimat-Niveau. Pro Land fällt eine Buchungsgebühr an, dafür entstehen für eingehende Gespräche keine Kosten.

‚My Europe’ steht allen Kunden des Telefónica-Konzerns aus Spanien, Großbritannien, Deutschland, Irland und der Tschechischen Republik zur Verfügung. Mit einer umfangreichen Marketingkampagne präsentieren die o2 Gruppe und Telefónica Móviles die Sommertarife. Über 10,1 Mio. Kunden von o2 Germany können vom Sommerangebot profitieren. Den ‚High Roamer’-Service können 5,5 Mio. Kunden von o2 Germany nutzen. ‚My Europe’ ist die Antwort auf umfangreiche Studien, die zeigen, dass Kunden eine einfachere Preisgestaltung wünschen.

Rudolf Gröger, CEO o2 Germany: „Mit den heute angekündigten Angeboten haben unsere Kunden echte Vorteile. Der Service wird sehr transparent sein. So gilt ‚My Europe’ in allen Netzen der beteiligten Länder, es wird einheitliche Gebühren für Gespräche nach Hause und innerhalb des Landes geben, und die Gebühren für eingehende Anrufe im Ausland entfallen beim ‚High Roamer’-Service. Das alles können wir nicht zuletzt durch unsere Verbindung mit Telefónica ermöglichen.“

Beispiel für Deutschland
Bei der Sommeraktion findet ein deutscher Prepaid-Kunde, der während seines Spanienaufenthaltes einen fünfminütigen Anruf nach Deutschland tätigt, nur EUR 2,95 auf seiner Telefonrechnung wieder. Zuvor hätte das Telefonat mit EUR 7,45 zu Buche geschlagen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.