PresseBox
Press release BoxID: 721927 (Technische Universität München)
  • Technische Universität München
  • Arcisstr. 19
  • 80333 München
  • http://www.tum.de
  • Contact person
  • Giorgi Khubua
  • +49 (89) 289-10641

22. Januar 2015: "Energie im Fokus der Geopolitik: Neue Herausforderungen im Hinblick auf die Ukraine-Krise"

(PresseBox) (München, ) Die Energiesicherheit der Europäischen Union steht seit der Krise in der Ukraine stark im Fokus. Die Munich School of Engineering (MSE) der TUM hat Experten zu diesem Thema für eine Podiumsdiskussion gewonnen.

Unter anderem werden folgende Fragen diskutiert: Welche Politik verfolgt Russland im Energiebereich? Wie viel Gas braucht die EU in Zukunft überhaupt noch? Wie wird sich der Gaspreis entwickeln? Welche neuen Projekte sind geplant, um Europa unabhängiger vom russischen Gas zu machen?

Zeit: Donnerstag, 22. Januar 2015, 18 bis ca. 20 Uhr
Veranstaltungsort: TUM Stammgelände, Eingang Luisenstraße 51-53, 80333 München, Gebäude 0505, Raum 0540. Wegweiser: http://go.tum.de/188231

Referenten:

- Dr. Maik Günther, Experte für Energiewirtschaft bei den Stadtwerken München;
- Tobias Reiß, Mitglied des Fraktionsvorstandes der CSU im Landtag, 2011 bis 2013 Vorsitzender der Energiekommission des Landtages;
- Prof. Giorgi Khubua, Leiter des Fachbereiches Energie und Geopolitik an der MSE, 2006 bis 2010 Präsident der Universität von Tiflis, Georgien;
- Fabian Burkhardt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien der LMU;
- Igor Beresskin, Konsul der Ukraine in München.

Programmflyer zum Download: https://mediatum.ub.tum.de/download/1237954/1237954.pdf

Technische Universität München

Die Technische Universität München (TUM) ist mit rund 500 Professorinnen und Professoren, 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und mehr als 37.000 Studierenden eine der forschungsstärksten Technischen Universitäten Europas. Ihre Schwerpunkte sind die Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Lebenswissenschaften und Medizin, ergänzt um Wirtschafts- und Bildungswissenschaften. Die TUM handelt als unternehmerische Universität, die Talente fördert und Mehrwert für die Gesellschaft schafft. Dabei profitiert sie von starken Partnern in Wissenschaft und Wirtschaft. Weltweit ist sie mit einem Campus in Singapur sowie Niederlassungen in Brüssel, Kairo, Mumbai, Peking und São Paulo vertreten. An der TUM haben Nobelpreisträger und Erfinder wie Rudolf Diesel und Carl von Linde geforscht. 2006 und 2012 wurde sie als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. In internationalen Rankings gehört sie regelmäßig zu den besten Universitäten Deutschlands.

www.tum.de

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.