Studie: Mieter sind zufrieden mit Service der TAG

(PresseBox) ( Hamburg, )
Die TAG Immobilien AG kann auf einen großen Rückhalt aus den Reihen ihrer eigenen Mieter bauen. So zeigen sich mehr als drei Viertel zufrieden mit dem Kundenservice von Deutschlands viertgrößtem börsennotierten Vermieter. Ähnliche Werte erreicht die TAG beim Hausmeister- und Reparaturservice sowie beim Engagement für eine gute Nachbarschaft. Mehr als 70 Prozent der Mieter würden die TAG weiterempfehlen. Das ergab eine Befragung der Technischen Universität Darmstadt im Auftrag von TAG Immobilien. An der Umfrage haben sich rund 10.000 Mieter des im MDAX gelisteten Unternehmens beteiligt (rund 14,6 Prozent aller TAG-Mieterhaushalte).

Der Kundenservice der TAG punktet bei den Mietern besonders mit Freundlichkeit (87,5 Prozent), telefonischer Erreichbarkeit (81,8 Prozent) sowie guten Servicezeiten (80,3 Prozent). 76 Prozent bescheinigen der TAG zudem eine hohe Zuverlässigkeit.

"Wir nehmen die Anliegen unserer Mieter ernst“, sagt Claudia Hoyer, im Vorstand der TAG zuständig für das Immobilienmanagement. „Das heißt für uns vor allem auch: Wir sind nicht über ein anonymes Callcenter zu erreichen, sondern gezielt vor Ort präsent.“ So unterhält TAG Immobilien beispielsweise mehr als 60 Mieterbüros an Standorten überall in Deutschland. Sie werden von den Mietern vor Ort sehr geschätzt, wie die Befragungsergebnisse zeigen.

Den Hausmeistern bescheinigen die Mieter ebenfalls gute Leistungen: 70 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass sich ihr Service im Vergleich zum Vorjahr weiter verbessert hat. Derzeit beschäftigt die TAG über 200 eigene Hausmeister. Auch mit den Reparaturen von alltäglichen Mängeln sind 72 Prozent der TAG-Mieter zufriedener als im Vorjahr.

"Neben einem professionellen Service für unsere Mieter legen wir aber auch großen Wert auf eine gute Nachbarschaft und fördern das Miteinander untereinander", sagt Hoyer. So kooperiert die TAG an verschiedenen Standorten mit Wohlfahrtsverbänden, was unter anderem die Schaffung von seniorenfreundlichem Wohnraum im Stadtquartier sowie Betreuungs- und Pflegeleistungen beinhaltet. Ein weiteres Beispiel sind die generationsübergreifenden Begegnungsstätten der TAG, etwa an den Standorten in Salzgitter und Gera. "Unser Ziel ist es, ein tragfähiges Netzwerk der Nachbarschaftshilfe aufzubauen", betont Hoyer. Dass sich das Engagement lohnt, belegt die Mieterbefragung: Demnach sind 71 Prozent der Bewohner mit dem Ruf ihres Umfeldes zufrieden und 83 % schätzen das Zusammenleben mit den Nachbarn positiv ein.

Die TAG blickt auf eine mehr als 125-jährige Geschichte zurück. Heute bewirtschaftet das Unternehmen fast 80.000 Wohnungen sowie dazugehörige Gewerbeflächen, Garagen und Pkw-Stellplätze. Die Hauptstandorte sind der Großraum Hamburg und Berlin, die Region Salzgitter sowie Thüringen/Sachsen und Nordrhein-Westfalen.

Durch ein umsichtiges Management seiner Immobilien und eine zukunftsorientierte Entwicklung seines Portfolios senkt der Konzern kontinuierlich den Leerstand. In Salzgitter zeigt sich der Erfolg dabei besonders deutlich. "Anfang 2013 lag der Leerstand noch bei 21,3 Prozent, seitdem konnten wir diesen um rund drei Prozentpunkte pro Jahr senken", bilanziert Hoyer.

Über die Befragung

Für die Studie wurden im Sommer 2015 sämtliche TAG-Mieterhaushalte in Deutschland angeschrieben. Rund 10.000 von ihnen haben an der Befragung teilgenommen, das sind rund 14,6 Prozent der vermieteten Wohnungen. Die Studie wurde von der Universität Darmstadt im Auftrag der TAG Immobilien durchgeführt und ausgewertet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.