Gartner bescheinigt dynamischen SAP-Services von T-Systems beste Noten

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Mit "Dynamic Services for SAP Application" von T-Systems nutzen Unternehmen SAP flexibler als mit traditionellen SAP-Hosting-Angeboten. Dies geht aus einer aktuellen Untersuchung des Marktforschungsinstituts Gartner hervor, in der die Analysten ausschließlich das Lösungsangebot von T-Systems auf den Prüfstand gestellt haben.

Eine der wesentlichen Stärken der T-Systems-Lösung ist laut Gartner-Studie das hohe Standardisierungsniveau, mit der Kunden die Automatisierung ihrer IT-Ressourcen vorantreiben können. Zudem biete T-Systems mit sechs auf dynamische Services ausgerichteten Rechenzentren in Europa, Asien, Südamerika und den USA ein geografisch breites Angebot. Dadurch sei T-Systems zudem gut für eine Expansion nach Nordamerika und den asiatisch-pazifischen Raum aufgestellt. Als eine weitere Stärke bewerten die Analysten, dass die Großkundensparte der Deutschen Telekom sich strategisch auf ein dynamisches Lösungsangebot fokussiere.

Die Marktforscher empfehlen insbesondere großen Unternehmen, verstärkt Infrastruktur Utility (IU)-Angebote zu prüfen. Darunter versteht Gartner unter anderem eine IT-Infrastruktur, die sich mehrere Kunden virtuell teilen, nach Bedarf nutzen sowie bezahlen und damit ihre Fixkosten verringern. Noch liege der Anteil dieser Lösungen im Outsourcing-Markt für Rechenzentrumsleistungen bei nur fünf Prozent und fünf Milliarden US-Dollar Jahresumsatz. Doch hätte IU hohes Marktpotenzial, da diese Lösungen offen, flexibel, hoch standardisiert, automatisiert sowie sicher seien. In diese Kategorie gehören auch die "Dynamic Services for SAP-Application" von T-Systems. Sie würden die Vorteile automatisierter Services ausschöpfen, damit Kosten optimieren und die Agilität der Unternehmen verbessern. Beispielsweise bietet die Lösung Unternehmen die Möglichkeit, ihren Bedarf innerhalb von 24 Stunden bis zu 50 Prozent nach oben oder unten anzupassen.

Dynamic Services for SAP Applications liefert T-Systems weltweit aus sechs gespiegelten Rechenzentren in Frankfurt, München, Jacksonville (USA), Sao Paulo (Brasilien), Shanghai (China) und Singapur. Kunden zahlen für den Service monatliche Fixpreise pro Nutzer oder Zugriff. Neben der reinen SAP-Nutzung können Kunden zusätzlich Netzwerkleistungen, Server, Storage und weitere Tools dazubuchen. Je nach Anzahl der Nutzer, gebuchten Services und vereinbarten Servicelevels betragen die Kosten pro Nutzer bis zu 63 Euro pro Nutzer und Monat.

T-Systems verantwortet die komplette Einhaltung der vereinbarten Servicelevels. Kunden steuern und kontrollieren sämtliche gebuchten Leistungen über ein Webportal sowie ein SAP-Cockpit direkt. Derzeit nutzen etwa 40 Prozent der SAP-Kunden von T-Systems "Dynamic Services for SAP Application". Dabei ist die Anfrage nach diesen Lösungen im Vergleich zu herkömmlichen SAP-Services im vergangenen Jahr stark gestiegen.

Gartner hebt in seiner Analyse auch hervor, dass die Vertragslaufzeiten mit einem Minimum von zwölf Monaten sehr kurz seien - ein Vorteil für Kunden. Dazu sei die Implementierungszeit der Lösung in typischen Projekten mit etwa sechs Wochen sehr schnell. Da die Angebote vordefiniert seien, könnten Vertragsverhandlungen in wenigen Wochen abgeschlossen sein. Neukunden hätten die Möglichkeit, den Service in einem Pilotprojekt zu testen, bevor sie Dynamic Services im Unternehmen hochskalieren. Dabei käme den Kunden auch zugute, dass sie die Kosten einfach mit ihren IT-Budgets und bestehenden Outsourcing-Verträgen vergleichen könnten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.