Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) beruft Giuseppe Verrini in Beratungsteam

Agentur will zur Entwicklung einer europaweiten Kultur der Informationssicherheit beitragen

(PresseBox) ( München, )
Symantec, Weltmarktführer in der Informationssicherheit, stellt der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit ENISA Expertenwissen und Branchen- kenntnisse zur Verfügung. Giuseppe Verrini, Vice President Sales, Marketing and Services der Region Europa, Middle East und Africa, wird künftig die Permanent Stakeholders’ Group der ENISA, ein Beirat aus Branchenkennern, Wissenschaftlern und Verbrauchervertretern, verstärken.

ENISA steht für European Network and Information Security Agency. Die Agentur wurde gegründet, um in der Europäischen Union, der EU-Kommission und einzelnen Mitgliedsstaaten ein hohes Niveau an Netzwerk- und Informationssicherheit herzustellen und somit Individuen wie Organisationen gleichermaßen zu schützen. Als führender Kopf in Symantecs Europageschäft bringt Verrini 31 Jahre Branchenerfahrung und profunde Kenntnisse der Informationssicherheit mit. Seine Ernennung ist auch eine Anerkennung seiner persönlichen Leistungen als Mitglied der europäischen Branche für Informationssicherheit.

„Menschen wollen wissen, was mit ihren persönlichen Daten, Finanzinformationen, Steuerbescheiden und anderen vertraulichen Daten passiert, wenn sie einmal in Computersysteme eingegeben worden sind“, sagte Verrini anlässlich seiner Berufung. „Sie wollen sichergehen, dass Informationen, ob persönlich oder geschäftlich, vor unerlaubtem Zugriff geschützt sind, aber dennoch bei Bedarf umgehend zur Verfügung stehen. Die Errichtung einer kooperativen Partnerschaft zwischen privatem und öffentlichem Sektor ist daher ein wichtiger Schritt bei der Schaffung einer sicheren vernetzten Welt.“

Andrea Pirotti, Executive Director von ENISA, erläutert die Ziele seiner Organisation: „Wir sehen uns als Expertenzentrum für Mitgliedsstaaten und EU-Institutionen in Fragen der Netzwerk- und Informations- sicherheit. Es geht uns darum, die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch aller beteiligten Gruppen zu verbessern. Mit Giuseppe Verrini haben wir einen ausgewiesenen Experten der Informations- sicherheit für unsere Sache gewonnen. Mit seiner Berufung machen wir unsere Entschlossenheit deutlich, der Europäischen Gemeinschaft die beste Beratung in Sicherheitsfragen zu bieten. Eine durchdachte Herangehensweise an Informations- und Netzwerksicherheit wird letztlich zu einem reibungslosen Funktionieren des europäischen Marktes führen. Mit Giuseppe Verrini wird unsere Permanent Stakeholders’ Group um ein wichtiges Mitglied verstärkt.“

Verrini fügt hinzu: „Es ist eine Ehre für mich, der ENISA meine persönlichen Fähigkeiten zur Verfügung zu stellen. Meine lange Erfahrung in der IT-Branche erlaubt mir tiefe Einblicke in die Informationssicherheit, nicht nur europa- sondern weltweit. Diese größere Perspektive wird es mir ermöglichen, künftige Risiken zu identifizieren und Trends im Bereich IT-Sicherheit auszumachen. Durch meine Arbeit bei Symantec bin ich in der Lage, ENISA und das beratende Gremium mit wertvollen Brancheninformationen zu versorgen.“

Symantec ist in verschiedenen europapolitischen Verbänden mit Sicherheitsaufgaben vertreten, darunter EICTA und die BSA. Darüber hinaus spielt das Unternehmen eine aktive Rolle als Sicherheitsberater in Branchenverbänden wie der CBI (UK), ICT-Ireland, Federcommin (Italien) oder der Bitkom Deuschland.

Hier können Sie die Pressemeldung als komprimierte Word-Datei herunterladen.

Bildmaterial zu Giuseppe Verrini zum Download finden Sie hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.