VERITAS Software meldet Rekordumsatz von 405 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2002

(PresseBox) ( , )
Dornach bei München, 29. Januar 2003 -- VERITAS Software (Nasdaq: VRTS), der führende Hersteller von Storage Software, präsentiert die Ergebnisse des vierten Quartals und des gesamten Geschäftsjahres 2002, das am 31. Januar 2002 endete. Das Unternehmen erzielte im vierten Quartal 2002 einen Umsatz von 405 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 365 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2002 und 374 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2001. Der Umsatz für das gesamte Geschäftsjahr 2002 beträgt 1,51 Milliarden US-Dollar, im Geschäftsjahr 2001 lag er bei 1,49 Milliarden US-Dollar.

"Mit unseren Lösungen reagieren wir auf die derzeit wichtigsten Anforderungen an die Informationstechnologie, nämlich Kosteneffizienz und maximalen Schutz von Daten", erklärt Gary Bloom, Chairman, President und CEO von VERITAS Software. "Die hervorragenden Ergebnisse reflektieren die hohe Akzeptanz unserer Produkte und bestätigen unser Geschäftsmodell sowie die konsequente Durchsetzung der Unternehmenstrategie. Damit werden wir auch weiterhin Marktführer für Speicher-Software bleiben. Das vierte Quartal 2002 war wegen der erhöhten Nachfrage im Dezember und dem Jahresendgeschäft besonders stark. Prognosen für das Geschäftsjahr 2003 können nur vage sein, wir stellen uns aber auf eine eher schwache erste und eine stärkere zweite Jahreshälfte ein. Unter Berücksichtigung der typischen saisonalen Bedingungen für die Software-Industrie erwarten wir im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003 einen Umsatz von etwa 370 Millionen US-Dollar oder 0,13 US-Dollar pro Aktie."

"Wir beenden das Geschäftsjahr 2002 mit einem Barvermögen von 2,2 Milliarden US-Dollar, das ist so viel wie noch nie zuvor. Darüber hinaus konnten wir unseren Umsatz verbessern und ein Betriebsergebnis von etwa 140 Millionen US-Dollar in bar generieren", sagt Ed Gillis, Executive Vice President und Chief Financial Officer von VERITAS Software. "Unsere gute Bilanz zeigt, dass wir trotz der schwachen Wirtschaftslage an Stärke gewonnen haben."

Der Pro-Forma-Reingewinn pro Aktie unter Berücksichtigung möglicher Wandelrechte lag im vierten Quartal 2002 bei 0,18 US-Dollar verglichen mit 0,14 US-Dollar im dritten Quartal 2002 und 0,16 US-Dollar im vierten Quartal 2001. In den Ergebnissen für das vierte Quartal 2002 sind keine Ausgleichszahlungen für Akquisitionen oder andere nicht reguläre Bilanzposten enthalten, darunter wie bereits angekündigt 100 Millionen US-Dollar für Restrukturierungen der Einrichtungen von VERITAS Software und damit verbundenen Einkommenssteuerrückstellungen. Die Ausgleichzahlungen in Höhe von 35 Millionen US-Dollar und 238 Millionen US-Dollar im selben Zeitraum des Vorjahres enthalten immaterielle Vermögenswerte wie zum Beispiel technologische Entwicklungen und Abschreibungen für ideelle Geschäftswerte.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2002 beträgt der Pro-Forma Reingewinn pro Aktie unter Berücksichtigung möglicher Wandelrechte 0,61 US-Dollar verglichen mit 0,69 US-Dollar im vorangegangenen Geschäftsjahr. Nicht berücksichtigt in den Ergebnissen für die Geschäftsjahre 2002 und 2001 sind die Auswirkungen von Ausgleichszahlungen für Akquisitionen, die bereits angekündigten Kosten für Restrukturierungen der Einrichtungen von VERITAS Software, Verluste durch die Veräußerung von Vermögenswerten, die Aufhebung von Kosten für Akquisitionen und Umstrukturierungen, Verluste durch strategische Investitionen, Aktien-basierte Ausgleichszahlungen und damit verbundene Einkommenssteuerrückstellungen.

Im vierten Quartal 2002 betrug der Nettoverlust 49 Millionen US-Dollar oder 0,12 US-Dollar pro Aktie verglichen mit einem Nettoeinkommen von 36 Millionen US-Dollar oder 0,09 US-Dollar pro Aktie unter Berücksichtigung möglicher Wandelrechte im dritten Quartal 2002 und einem Nettoverlust von 202 Millionen US-Dollar oder 0,50 US-Dollar pro Aktie im vierten Quartal 2001. Das Nettoeinkommen für das gesamte Geschäftsjahr 2002 beträgt 57 Millionen US-Dollar oder 0,14 US-Dollar pro Aktie unter Berücksichtigung möglicher Wandelrechte verglichen mit einem Nettoverlust von 643 Millionen US-Dollar oder 1,61 US-Dollar pro Aktie im Geschäftsjahr 2001. Den Berechnungen liegen die USA-weit anerkannten Berechnungsmethoden GAAP (Generally Accepted Accounting Principles) zugrunde.

VERITAS Software hat das Statement of Financial Accounting Standards 142 vom 1. Januar 2002 anerkannt und weist daher im vierten Quartal 2002 um 204 Millionen US-Dollar geringere Ausgaben für ideelle Firmenwerte und immaterielle Vermögenswerte aus als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

Als Folge der Untersuchung der Transaktionen mit AOL Time Warner vom September 2000 beabsichtigt das Unternehmen, wie bereits angekündigt, die erneute Darlegung der Finanzergebnisse für die Geschäftsjahre mit Abschluss zum 31.12.2000 und 31.12.2001 sowie für die Quartale im Zeitraum zwischen dem 1.10.2000 und dem 30.9.2002. Die Finanzergebnisse für diese Zeiträume und ihre Darstellung in dieser Pressemitteilung wurden angepasst, um die erneute Darlegung widerzuspiegeln, und sind unrevidiert.

Die Pro-Forma-Aussagen sollen das Betriebsergebnis des Unternehmens, unter Ausschluss der buchhalterischen Anpassungen von Käufen und anderer Spezialgrößen, repräsentieren. Diese Pro-Forma-Aussagen stehen in keinem Bezug zu und sind keine Alternative für allgemein übliche Buchhaltungsregeln und können von den Pro-Forma-Maßnahmen anderer Unternehmen abweichen.
Für Leseranfragen verwenden Sie bitte folgende Angaben:
Tel.: 089 - 94302-500 Fax: 089 - 94302-550 CE.Sales@veritas.com

Weitere Informationen:

VERITAS Software
Christina Julius
Humboldtstraße 6
85609 Dornach (D)
phone: +49-(0)89-94302-0
fax: +49-(0)89-94302-950
homepage: http://www.veritas.com/de mailto:christina.julius@veritas.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.