Swyx unterstützt zukünftigen ENUM-Standard für Internet-Telefonie

ENUM erlaubt Unternehmen kostenlose IP-Telefonate providerunabhängig zu führen

(PresseBox) ( Dortmund, )
Swyx, einer der führenden Anbieter für Voice-over-IP in Unternehmen, hat den zukünftigen ENUM-Standard bereits integriert. In der neuen Version 5.0 der IP-Telefonanlage SwyxWare wird Internet-Telefonie über Netzwerk- und Anbietergrenzen hinaus mit ENUM unterstützt.

ENUM steht für „Telephone Number Mapping“ und basiert auf dem Domain-Name-System des Internets. Dabei handelt es sich um ein System, das weltweit jede Telefonnummer auf eine Domain abbildet. Damit ist ENUM eine Art „Telefonbuch“, in dem tatsächlich vorhandene Nummern auf das Internet übertragen werden. Dazu werden die Ziffern der Telefonnummer genau wie eine Website mit einer Domain versehen. Bei ENUM ist es die „Endung“ 9.4.e164.arpa. Die 9.4. – die umgedrehte Landesvorwahl – steht für Deutschland und wurde an die Vergabestelle für deutsche Internet-Domains DENIC delegiert.

Auch die Rufnummer selbst ist umgedreht und die Ziffern sind durch Punkte getrennt. Aus der Rufnummer 069/12345 würde also die Adresse 5.4.3.2.1.9.6.9.4.e164.arpa. Einmal im Domain-Name-Server konfiguriert, landen alle VoIP-Anrufe an diese Nummer beim zuständigen Endgerät. Der Swyx-User kann dabei auf einfache Art verschiedene Funktionen programmieren und beispielsweise definieren, welche Arten der Kommunikation (Voice oder Fax) über die Nummer möglich sind.

Der Clou: Der Voice-over-IP-Betreiber, der ENUM unterstützt, führt im ENUM-Verzeichnis ein Lookup durch und kann so das Gespräch an die richtige Adresse weiterleiten. Das Routing läuft dann ganz normal über das Internet. Auf diese Weise müssen sich Internet-Telefonate nicht letztendlich doch noch des Festnetzes bedienen, um eine Verbindung aufzubauen. Im Zeitalter von Flatrates lässt sich damit also gerade im Unternehmensumfeld erheblich sparen. Analysten gehen davon aus, dass ENUM den deutschen Telekommunikationsmarkt tiefgreifend verändern wird. Verschiedene Provider implementieren den Standard bereits.

Neben der ENUM-Kompatibilität zeichnet sich die Swyx-Lösung jedoch vor allem dadurch aus, dass sie die Möglichkeiten der IP-basierten Telefonie konsequent ausnutzt, statt „nur“ preiswerte Telefonate zu bieten. So verfügt die Telefonanlagensoftware für mittelständische Unternehmen nützliche Funktionen wie Voicemail und Fax, Integration in Microsoft Outlook und IBM Lotus Notes, flexibles Call Management (ACD), Interactive Voice Response (IVR), Konferenzserver, Standortkopplung. Damit ersetzt oder ergänzt die Lösung die klassische Telefonanlage mit umfangreichen Funktionen, die sich zudem ohne großen Aufwand an die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter anpassen lassen.


SwyxWare Version 5 ist ab sofort verfügbar. Eine Testversion der Softwarelösung steht auf www.swyx.de/demo zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.