„Black Star“ heißt der neue Korrosionsschutz für Gussteile in der Automobilindustrie. Das und mehr auf der Messe.

SurTec auf der Hannover Messe vom 16.–20. April 2007 Halle 6, Stand G 18 in der „Welt der Oberfläche“ des ZVO.

(PresseBox) ( Zwingenberg, )
Die auf chemische Oberflächenbehandlung spezialisierte SurTec Deutschland GmbH lädt Anwender und Interessenten ein, sich auf der Hannover Messe in der „Welt der Oberfläche“ des ZVO, Halle 6, Stand G 18 C über innovative, umweltschonende Techniken der Oberflächenbehandlung für Metall und Kunststoff zu informieren.

Die Präsentation des Unternehmens steht in diesem Jahr ganz unter dem Motto: Schwarze Schichten. Mit Black Star gibt SurTec der Automobilindustrie den optimalen Hochleistungs-Korrosionsschutz auch für Gussteile an die Hand. Schwarz, stark und überlegen zeigen sich außerdem die neu entwickelten Schwarzchromitierungen, die auch auf unlegierten Zinkschichten einsetzbar sind. Ob es um schwarzen Korrosionsschutz für Stähle, das neue Zinklegierungsverfahren SurTec 716 oder den Schutz für Aluminium mit dem Erfolgsprodukt „chromitAL®“ geht, um dekorative Beschichtungen oder spezielle Reiniger, die SurTec-Produktpalette lässt keine Wünsche offen. Umfassende Beratung und der Vor-Ort-Service geben Kunden die Sicherheit, immer die beste Lösung zu finden. SurTec-Produkte erfüllen selbstverständlich geltende Umweltrichtlinien wie ELV, RoHS und WEEE sowie die Detergenzienverordnung.

Black Star heißt der schwarze Hochleistungs-Korrosionsschutz für Gussteile. Überragende Ergebnisse im Gestellverfahren.
Black Star wurde insbesondere für Automobilzulieferer entwickelt, die einen maximalen Korrosionsschutz für stark beanspruchte Gussteile wie z.B. Anhängerkupplungen oder andere Verbindungsteile fordern. Die Chrom(VI)-freie Dickschichtpassivierung bildet gleichmäßige, tiefschwarze Schichten selbst bei stark profilierten Teilen und zeigt sich auch optisch von seiner schönsten Seite. Gussteile werden direkt mit alkalisch Zink/Eisen beschichtet, ein Anverzinken mit sauer Zink ist nicht erforderlich. Als weiteren Vorteil erlaubt das Bad lange Standzeiten und ist recyclingfähig. Black Star liefert rundum ein überragendes Ergebnis: Beginn Rotrost erst nach ca. 1000 Stunden im Salzsprühnebeltest!

Die neuen Schwarzchromitierungen SurTec 692, SurTec 694 und SurTec 697 bieten auch auf unlegierten Zinkschichten einen exzellenten Korrosionsschutz.
Die neu entwickelten Chrom(VI)-freien schwarzen Chromitierungen für Zink- und Zinklegierungsschichten erzeugen gleichmäßig schwarze Dickschicht-Passivierungs­schichten und bieten insbesondere in Kombination mit Versiegelungen einen exzellenten Korrosionsschutz. Die Verfahren sind jetzt auch auf unlegierten Zinkschichten aus alkalischen und schwachsauren Elektrolyten in der Gestell- und Trommelanwendung einsetzbar.

Zinklegierungsverfahren SurTec 716. Optimaler Korrosionsschutz bei gleichzeitiger Einsparung von Zink und Nickel.
SurTec 716 ist das neue alkalische Zink/Nickel-Verfahren mit sehr gleichmäßiger Nickeleinbaurate und hohem Wirkungsgrad. Es zeichnet sich durch einfache Prozessführung in der Gestell- und Trommelanwendung aus und bietet durch seine überlegene Metallverteilung einen optimalen Korrosionsschutz, der besonders im Karosseriebereich Vorteile bringt. Auch ökologisch gesehen und angesichts steigender Metallpreise überzeugt SurTec 716 durch den besonders sparsamen Verbrauch von Zink und Nickel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.