PresseBox
Press release BoxID: 889856 (Steinbeis Business Academy (SBA))
  • Steinbeis Business Academy (SBA)
  • Max-Roth-Straße 16
  • 76571 Gaggenau-Ottenau
  • http://www.steinbeis-hochschule.de
  • Contact person
  • Birgit Strauß
  • +49 (7225) 6869853

Steinbeis Business Academy verbessert Rettungswesen und Katastrophenvorsorge in Peru und Bolivien

(PresseBox) (Gaggenau-Ottenau, ) Die Steinbeis Business Academy Gaggenau – Fachbereich Rettungswesen und Katastrophenmanagement ist Partner eines strukturbildenden, entwicklungspolitisch hoch wirksamen Projektes in Peru und Bolivien. Dabei geht es um die Optimierung der Rettungsdienste in beiden Ländern und den Aufbau eines Rettungshubschraubersystems nach deutschem Vorbild. An diesem Projekt sind neben der Steinbeis Hochschule, führende deutsche Institutionen und Firmen beteiligt, so zum Beispiel:

GS Corpuls, Kaufering
MedDV, Fernwald
Airbus Helicopters, Donauwörth
Institut für Patientensicherheit im Rettungsdienst (iPAS)
Vokswagen Nutzfahrzeuge
Ambulanzmobile, Schönebeck

Die SBA ist vor allem für das Gutachten zur Reorganisation der Rettungsdienste und für die Entwicklung und Durchführung eines nationalenm Studienganges zum Rettungsdienst-manager zuständig, der gemeinsam mit 8 peruanischen Universitäten und 6 bolivianischen Universitäten in Lima durchgeführt wird Der Multiplikator (Hochschullehrer) Studiengang zur Ausbildung von Rettungsdienstfach-personal soll die Basis schaffen, eine nachhaltige Qualifizierung von ärztlichen und nicht-ärztlichen Rettungsfachkräften auf der Basis der deutschen Ausbildung zum Notfallsanitäter/ Sanitäterin zunächst in Peru und Bolivien sicherzustellen. An dem Studiengang nehmen Repräsentanten aus weiteren südamerikanischen Ländern teil.

Mit dieser Initiative, die von der Deutschen Entwicklungs- und Investitionsgesellschaft und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) mitfinanziert soll die Mortalität bei lebensbedrohlichen Erkrankungen und Verletzungen deutlich gesenkt und die Invalidität sowie das Abgleiten in Armut als Folge von schweren Unfällen vermindert werden.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.