Transaktion abgeschlossen: Stadtwerke Hannover AG ist Mehrheitseigner am Kraftwerk Mehrum

(PresseBox) ( Hannover, )
Die Übernahme des 50prozentigen E.ON-Anteils an der Kraftwerk Mehrum GmbH durch die Stadtwerke Hannover AG ist perfekt: Nach der Zustimmung des Aufsichtsrats der Stadtwerke Hannover AG und der kartellrechtlichen Freigabe ist die Transaktion zum 29.12.2009 nun endgültig abgeschlossen.

"Mit der Übernahme der Anteile wird die kommunale Energieerzeugung gestärkt", begründet Harald Noske, Technischer Direktor der Stadtwerke Hannover AG, die Entscheidung. Die Stadtwerke Hannover AG hält nach der Übernahme 83,3 Prozent am Kraftwerk Mehrum und ist damit Mehrheitseigentümer. "Wir können uns aber gut vorstellen, in der Zukunft Kraftwerksanteile weiterzuveräußern, wollen aber Mehrheitsgesellschafter bleiben", so Noske weiter.

Auf die Mitarbeitenden des Kraftwerks Mehrum hat der Übergang der Anteile keinerlei Auswirkungen. Es handelt sich ausschließlich um eine Änderung in der Struktur der Anteilseigner.

Das Steinkohlekraftwerk Mehrum wurde 1979 in Betrieb genommen. Am Standort Hohenhameln-Mehrum, nördlich des Mittellandkanals zwischen Hannover und Braunschweig, arbeiten 140 Mitarbeitende und zehn Auszubildende. Mit der Übernahme der E.ON-Anteile hält die Stadtwerke Hannover AG 83,3 Prozent und die BS energy 16,7 Prozent am Kraftwerk Mehrum. Das Steinkohle-Kraftwerk hat eine elektrische Nettoleistung von 690 MW.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.