SonicWALL erhält von NSS Labs die Bestnote "Recommend" beim Next-Generation Firewall-Vergleichstest 2012

Next-Generation Firewall SuperMassive E10800 bietet den besten Rundum-Schutz und die stärkste Performance der mit "Recommend" ausgezeichneten Next-Generation Firewalls

(PresseBox) ( San Jose, Kalifornien/München, )
SonicWALL, führender Anbieter von intelligenten Netzwerk- und Datensicherheitslösungen, erhält von NSS Labs, einem führenden Unternehmen für unabhängige Produkttests im Bereich Sicherheit, für die SonicWALL SuperMassive E10800 die höchste Bewertung "Recommend". Dieser Erfolg beruht auf dem exzellenten Abschneiden der SuperMassive in einem der umfassendsten Next-Generation Firewall-Praxistests. Dabei sicherte sich die SuperMassive den Spitzenplatz in der Security Value Map (SVM) von NSS Labs.

In seiner Next-Generation Firewall Product Analysis bescheinigt NSS Labs der SonicWALL SuperMassive E10800 mit SonicOS 6.0 die besten Rundum-Schutzfunktionen von allen Next-Generation Firewalls und vergibt dafür die Bestnote "Recommend".

"Wer den Namen SonicWALL bisher vor allem mit UTM-Produkten für KMUs in Verbindung gebracht hat, wird spätestens jetzt umdenken müssen", erklärt Vikram Phatak, Chief Technology Officer bei NSS Labs. "Unternehmen mit High-End-Multi-Gigabit-Netzwerken, die ihre aktuelle Firewall auf eine Next-Generation Firewall hochrüsten möchten, bietet die erweiterte Architektur der SonicWALL SuperMassive E10800 mit SonicOS 6.0 ein extrem hohes Maß an Sicherheit und Performance."

"Unter allen getesteten Firewalls bot die SuperMassive E10800 eindeutig die beste Kombination aus Leistung, Effektivität und Preis", meint hierzu Patrick Sweeney, Vice President Product Management und Corporate Marketing bei SonicWALL. "Mit der SuperMassive E10800 fordern wir unsere Wettbewerber heraus und positionieren SonicWALL als führenden Anbieter von Next-Generation Firewalls für den Enterprise-Bereich, für Datencenter, Service-Provider sowie für Behörden und staatliche Einrichtungen."

In dem Test von NSS Labs wurden schwerpunktmäßig folgende Bereiche untersucht:

- Wirksamkeit der Sicherheitsfunktionen
- Performance
- Stabilität
- TCO (Total Cost of Ownership)

Für die SuperMassive E10800 ermittelte NSS Labs einen Inspection-Durchsatz von 18,9 GBit/s. Daneben schaffte das SonicWALL-Produkt die meisten HTTP-Verbindungen pro Sekunde (CPS). Die Werte lagen hier zwischen 55.000 und 238.000 CPS bei Sitzungen mit einem Umfang zwischen 44 KB und 1,7 KB. Von den Latenzzeiten blieb die E10800 in Tests mit UDP-Verkehr unter 30 Millisekunden.

Laut der Next-Generation Firewall Product Analysis von NSS Labs bietet die SonicWALL SuperMassive E10800 "hochentwickelte Funktionen, die sich ideal für den Einsatz in großen Unternehmen sowie Multi-Tenant- oder Service-Provider-Umgebungen eignen und eine einfache und gezielte Anwendung komplexer Regeln über mehrere verschachtelte Gruppen von Firewalls in Großinstallationen erlauben."

Die SonicWALL SuperMassive E10000-Serie ist für die Anforderungen großer Unternehmen, staatlicher Einrichtungen und Behörden sowie von Universitäten, Multi-Tenant-Umgebungen und Service-Providern ausgelegt und bietet höchste Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit in Multi-Gigabit-Geschwindigkeit. Mithilfe der Reassembly-Free Deep Packet Inspection-Engine von SonicWALL, die jedes einzelne Paket und jedes einzelne Byte scannt, sorgt die integrierte Lösung für eine umfassende Content-Kontrolle des gesamten Datenstroms und garantiert einen optimalen Schutz vor Eindringlingen und Malware. Darüber hinaus bietet sie Application Intelligence und Anwendungskontrolle mit Echtzeit-Visualisierung sowie eine Prüfung SSL-verschlüsselter Sitzungen und gewährleistet dabei eine hohe Performance bei minimalen Latenzzeiten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.