Neues Werk von ThyssenKrupp Steel in Alabama offiziell gestartet

Systemlieferant SMS Siemag

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Am 10. Dezember 2010 fand die offizielle Eröffnung des neuen integrierten Werkskomplexes von ThyssenKrupp Steel USA und ThyssenKrupp Stainless USA in Calvert im Bundesstaat Alabama statt. Hauptlieferant für die Anlagentechnik von ThyssenKrupp Steel USA war SMS Siemag.

Zum Lieferumfang gehörten eine Hochleistungs-Warmbreitbandstraße mit einer Jahreskapazität von insgesamt 5,3 Mio. t Stahlband, eine gekoppelte Beiz-/Tandem-Kaltwalzstraße, eine Kontibeize, eine neuartige Säureregeneration, vier Feuerverzinkungslinien mit zwei Öfen und ein Offline-Dressiergerüst.

Im Edelstahlbereich gehörte zum Lieferumfang von SMS Siemag eine Warmband-Beiz-Glühlinie.

Mit den von SMS Siemag errichteten Anlagen ist ThyssenKrupp Steel USA in der Lage ein sehr breites Produktspektrum an Stahlbändern herzustellen. Hauptabnehmer sind die Haushaltsgeräte-, Bau-, Röhren- und Automobilindustrie, hierbei insbesondere die großen, geografisch nahe gelegenen Automobilwerke im Süden der USA.

Herzstück des neuen Anlagenkomplexes ist die Hochleistungs- Warmbreitbandstraße mit einer Kapazität von insgesamt 5,3 Mio. t Band. Auf der Anlage entstehen hochwertige Stahlsorten, darunter Mehrphasen-Stähle und hochfeste Stähle sowie rund 1 Mio. t Edelstahlband pro Jahr. Die gesamte Elektrik und Automation wurde parallel zur Bauphase des Werkes im Rahmen von Plug & Work bei SMS Siemag getestet und optimiert. Auch die Bedienerschulungen konnten weit vor der Inbetriebnahme beginnen und trugen somit ebenfalls zur schnellen Hochlaufphase bei.

Die von SMS Siemag gelieferte Beiz-/Tandem-Kaltwalzanlage ist mit 2,5 Mio. t Jahreskapazität die derzeit leistungsstärkste Anlage dieser Art. Darüber hinaus können kaltgewalzte Bänder mit besonders hohen Ansprüchen an die Oberfläche die Offline-Dressieranlage durchlaufen.

Zusätzlich zur Beiz-/Tandem-Kaltwalzanlage können 1,1 Mio. t Warmband in der kontinuierlichen Beizlinie behandelt werden. Die Säure beider Anlagenteile wird von einer neuartigen Säureregenerationsanlage aufbereitet. Die von SMS Siemag entwickelte hydrothermale Aufbereitungstechnik zeichnet sich durch verringerte Emissionswerte, hohe Energie-Einsparung sowie durch niedrige Betriebs- und Wartungskosten aus.

Für die weiteren Verarbeitungsstufen lieferte SMS Siemag an ThyssenKrupp Steel USA vier Feuerverzinkungslinien. Die Anlagen sind mit ihren Glühöfen, Beschichtungseinrichtungen und Nachwalzanlagen hochflexibel ausgelegt. Hier entstehen unterschiedlichste, korrosionsgeschützte Bandprodukte mit maßgeschneiderten Eigenschaften.

Für den Edelstahlkomplex lieferte SMS Siemag eine Hochleistungs- Glüh- und Beizlinie für die Endlos-Verarbeitung von warmgewalzten Edelstahlbändern. Auf dieser Anlage mit Glühofen, mechanischem Zunderbrecher sowie dem Beizteil werden rostfreie Warmdbandgüten für die Weiterverarbeitung im Kaltwalzwerk vorbehandelt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.