Siemens modernisiert Kupferdrahtwalzwerk in Frankreich

(PresseBox) ( Linz, )
.
- Automatischer Betrieb verbessert Arbeitssicherheit
- Modulares Schopfscherensystem erhöht Ausbringung

Siemens hat vom Kabelhersteller Nexans den Auftrag erhalten, das Kupferdrahtwalzwerk des Unternehmens im französischen Lens mit einer modular aufgebauten Schopfschere auszurüsten. Zum Projekt gehört auch ein Mechatronikpaket, das einen automatischen Modus ermöglicht. Die neue Ausrüstung soll den Betrieb vereinfachen sowie Ausbringung und Arbeitssicherheit erhöhen. Die Inbetriebnahme ist für das dritte Quartal 2013 geplant.

Die 35 Jahre alte Drahtwalzlinie im Nexans-Werk Lens erhält von Siemens eine fliegende Schere mit vier Messern. Sie ersetzt eine hydraulisch betriebene Rollschnittschere. Die neue Schere reduziert die Länge des Schopfs um die Hälfte und erhöht so die Ausbringung. Außerdem erlaubt die Gestaltung der Eintrittsseite ein präziseres Einfädeln der Walzader in die anschließende Fertigstraße. Das Scherensystem arbeitet automatisch. Manuelle Eingriffe des Personals, beispielsweise zum Entfernen von Drahtschrott, werden weitgehend überflüssig. Dies verbessert die Arbeitssicherheit. Um den Einbau zu erleichtern, liefert Siemens das Getriebe, den Motor und die Schere vorinstalliert auf einer gemeinsamen Montageplatte. Ebenfalls Bestandteil des Lieferumfangs ist ein Mechatronikpaket, mit dessen Hilfe sich die neue Ausrüstung in das Automatisierungssystem des Walzwerks integrieren lässt. Die Drahtwalzlinie kann je nach Endprodukt bis zu 30 Tonnen pro Stunde verarbeiten und verfügt über eine Nominalkapazität von 200.000 Jahrestonnen.

Nexans ist ein weltweit führender Kabelhersteller mit Fertigungsstätten in 40 Ländern und Geschäftsaktivitäten in der ganzen Welt. Das Unternehmen bietet eine umfassende Palette an Kabeln und Kabelsystemen für Infrastrukturprojekte und die Industrie sowie für Gebäude und Local Area Networks (LAN-Netze). Nexans wurde 1897 in Frankreich gegründet und beschäftigt rund 25.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2012 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/industry
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.