Neuer Siemens-Präsenzmelder steigert die Energieeffizienz ohne zusätzliches Zubehör

(PresseBox) ( München, )
 


Fünf Sensoren in einem einzigen Gerät für optimale Umgebungsbedingungen und maximale Energieeinsparung
Regelung der Beleuchtungs-, Lüftungs- und Heizsysteme
Präzise Erfassung, Überwachung und Steuerung des Energieverbrauchs
Schnelle Installation aufgrund nur eines KNX-Kabels
Wird erstmals auf der Light+Building zu sehen sein


Der neue Präsenzmelder WIDE UP 258Dx1 von Siemens Smart Infrastructure kann nun erstmals ohne zusätzliches Zubehör zu einer energieeffizienten Beleuchtungsund Klimasteuerung aufgrund der eingebauten Multisensorik beitragen. Er ist ein Portfolio-Bestandteil der GAMMA instabus Gebäudesystemtechnik, einer auf dem weltweiten KNX-Standard basierten Produktreihe und besitzt fünf verschiedene Sensoren zur HLK- und Beleuchtungssteuerung. Jeder der Sensoren erfasst Daten hinsichtlich Präsenz, Helligkeit, Temperatur, Feuchtigkeit und dem CO2 - Niveau, wodurch eine optimale Raumatmosphäre in Zweckbauten mit großer Raumtiefe sowie hoher Personenschwankung gewährleistet wird.

Mehr Funktionalität in einem Gehäuse

Mit der Einführung des neuen Präsenzmelders können sowohl optische als auch technische Komponenten miteinander verbunden werden. Seine multisensorische Bauweise fördert maximalen Komfort und hohe Energieeinsparung in Räumen bei zeitgleichem Verzicht auf zusätzliches Zubehör. Jene Einsparung an weiteren Geräten entspricht dem Designtrend der heutigen Immobilien und schafft eine optisch ansprechende Umgebung.

Präsenz- und tageslichtabhängige Steuerung von Beleuchtungsanlagen

Alle Präsenzmelder der WIDE - Serie dienen der energieeffizienten Beleuchtungs- und Klimasteuerung. Dank der verschiedenen Sensoren können neben optimalen Lichtverhältnissen auch gewünschte Klima- und Lüftungswerte erreicht werden. Zusätzlich lassen sich über zwei weitere Auswerteeinheiten der Sonnenschutz sowie die eingebauten HLK- Anwendungen präsenz- und / oder helligkeitsabhängig steuern. Die Präsenzmelder verfügen darüber hinaus über einen integrierten Konstantlichtregler, welcher vor allem für Großraumbüros oder einer Örtlichkeit mit einem bewegungsbasierten Konstantlichtbedarf geeignet ist. Für die optimale Verwendung am jeweiligen Einsatzort enthalten die Sensoren mehrere Kalibrierungsmethoden.

Präzises Energieverbrauchsmanagement

Der Präsenzmelder WIDE UP 258Dx1 bietet neben der Erfassung, Überwachung und Steuerung des Energieverbrauchs auch eine hohe Reichweite, welche bisher nicht erreicht worden ist. So besitzt das Modell WIDE Dual Tech eine Ultraschallfunktion, die zur zuverlässigen Erfassung von verborgenen Objekten, zum Beispiel hinter Trennwänden in Büroräumen, eingesetzt werden kann. Ein umfangreiches Applikationsprogramm mit umfassenden Reglerfunktionen, Einstellungs- und Parametrierungsmöglichkeiten bietet den Benutzern ein vereinfachtes Verwalten von Gebäudeprozessen und der einhergehenden Energieersparnis. Die Installation erfolgt schnell und ohne Komplikationen, da zum Anschluss nur ein einziges KNX-Kabel benötigt wird.

Weitere Informationen zu Siemens Smart Infrastructure finden Sie unter www.siemens.com/smart-infrastructure/de

Weitere Informationen zur Light+Building unter https://new.siemens.com/global/de/unternehmen/messen-events/light-building.html

Weitere Informationen zum Gamma-Portfolio unter https://new.siemens.com/de/de/produkte/gebaeudetechnik/automation/gamma.html https://new.siemens.com/de/de/produkte/gebaeudetechnik/automation/gamma/beleuchtung.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.