Mit Servus Transportrobotern alles im Fluss und variierbar

Neue intelligente Features für Intralogistik und Produktion

(PresseBox) ( Lustenau, )
Neue noch nie in dieser Einfachheit da gewesene Lösungsansätze für Intralogistik und Montageautomation zeigt Servus Robotics auf der Automatica in München. Mit dem intelligenten und selbstgesteuerten Transportroboter Servus können wesentlich flexiblere und wirtschaftlichere Systeme für Intralogistik und Produktion realisiert werden. Tätigkeiten, die keine Wertschöpfung bringen, wie der Transport von Werkstücken können mit Hilfe von Servus clever automatisiert werden. Mit den Servus Transportrobotern können Wartezeiten eliminiert und Arbeitsstationen just in time bedient werden. Die Herstellung maßgeschneiderter Produkte - auch in geringen Losgrößen - lässt sich deshalb mit Servus erstmals kostengünstig verwirklichen.

One piece flow mit Servus - nicht nur für die Produktion
Der größte praktische Nutzen von Servus liegt darin, dass Materialfluss und Montage zusammenwachsen, denn mit einem Servus-System können sowohl Intralogistik als auch Produktion bedient werden. Lange Strecken und Höhenunterschiede sind für die intelligenten und selbstgesteuerten Transportroboter kein Problem. Mit Servus können Wareneingang, Lager, Produktion und Warenausgang in einen optimalen Fließprozess eingebunden werden. So kann auf unnötige Zwischenlager verzichtet werden, Verschwendung und unnötige Wartezeiten werden vermieden. Wie beim Sogprinzip holt Servus erstmals just in time jene Teile und Materialien aus dem Lager, die gerade benötigt werden.

Servus - der perfekte Diener bei der Intralogistik
Servus empfiehlt sich aufgrund seiner Flexibilität und der leichten Integrierbarkeit besonders für die Intralogistik. Die Transportroboter können jeden Moment etwas anderes tun und sind deshalb auch ein ideales Tool für den Individualversand. Situationsbedingt wird ein Auftrag ausgelöst und von Servus erledigt. Servus sammelt, verteilt oder füllt ab. Jeder Auftrag, den Servus erledigt, kann im nächsten Durchgang komplett anders sein. Das intelligente Servus-System passt sich, wie bis heute noch nie da gewesen, den jeweiligen Kundenanforderungen schnell und optimal an.

Unkonventionelles bietet Servus auch bei der Anschaffung
Servus Robotics bietet ein für die Branche noch nie da gewesenes Kauf-, Mietmodell an. Ganz im Trend bietet Servus Robotics den Kunden ein optimales, sehr flexibles Kostenmodell für die Servus-Betriebsmittel an. Das Servus Tracksystem wird kundenspezifisch ausgelegt und gekauft. Neu ist, dass die Transportroboter gemietet werden. Der Kunde bezahlt neben einer Basisgebühr pro Monat nur den tatsächlichen produktiven Einsatz der Roboter. "Das bisherige Feedback der Kunden bestätigt unsere Idee, dieser neuartigen Kauf/Mietvariante. Der Kunden erhält nicht nur ein äußerst flexibles Transportroboter-System sondern auch ein flexibles System bei den Kosten, da er die Anzahl der Transportroboter beliebig variieren kann. Zudem können wir so den Kunden garantieren, dass sie immer die aktuellste Servus-Technologie haben und sich weder um Service, Wartung, noch um Updates kümmern müssen", erklärt Christian Beer, CEO Servus Robotics, dieses zusätzliche Plus des Servus-Systems.

Servus live auf der Automatica in München vom 16. - 19. Mai 2006
Halle A2 Stand 320

Servus technische Daten:

Geschwindigkeit: 1,5 m/s
Beschleunigung: 2,5 m/s
Nutzlast: bis 12 kg
Wechselzeit: 1,5 sek. von Servus zu Servus in den Arbeitsstationen
Positioniergenauigkeit: +/- 0,02 mm in x-/y-/z- Achse
Steuerung: jeder Servus steuert sich selbst, keine zentrale Steuerung notwendig
Antrieb: wartungsfreier Gleichstrommotor
Stromversorgung: Superkondensatoren
Betriebsdauer: rund um die Uhr
Kommunikation: mittels Infrarot
Gehäuse:
- Trägerplatte aus hart eloxiertem Aluminium
- robustes Kunststoffgehäuse wird darauf aufgebaut
- 4 Systemgrößen: 200x200mm bis 500x500mm
- Transportroboter ist antistatisch ausgeführt
- Öffnung in der Mitte ist frei zum nutzen
Strecke: Schienensystem kann kundenspezifisch am Boden, an der Decke, an der Wand oder auf idealer ergonomischer Arbeitshöhe verlaufen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.