Höhere Adenovirus-Bindungskapazität

Das Upgrade des Vivapure AdenoPACKTM 100 erzielt beispiellos schnelle und wirtschaftliche Aufreinigung

(PresseBox) ( Hannover, )
Zu Beginn des Jahres führte die Vivascience AG den Vivapure AdenoPACK 100 erfolgreich in den Markt ein. Um den Kundennutzen im Vergleich zur traditionellen Aufreinigungsmethode mit Cäsiumchlorid-Gradienten weiter auszubauen, wurde die Bindungskapazität der AdenoPACK-Einheiten verdoppelt. Aus 200 ml Zellkultur lassen sich nun bis zu 1 x 1013 Virus-Partikel aufreinigen.

Für eine noch bequemere Aufreinigung der Adenoviren werden, zusätzlich zu dem manuellen Protokoll im Kit, weitere Anleitungen für den Gebrauch der AdenoPACK-Einheiten mit einer Peristaltikpumpe und einer Infusionspumpe angeboten.

Das Upgrade des Vivapure AdenoPACK 100 beinhaltet nach wie vor alle Reagenzien und Einheiten, die für die Filtration, Aufreinigung und Konzentration von Typ 5 Adenoviren aus HEK 293 Zellen benötigt werden. Das schnelle, zweistündige Protokoll basiert auf patentierten Vivascience - Ionenaustausch-Membranadsorbern in AdenoPACK-Spritzenvorsatzfiltern.

Im Vergleich zu herkömmlichen Chromatographiematerialien bieten Membranadsorber 3000 nm große Poren und ermöglichen Viruspartikeln somit einen ungehinderten Zugang zu der geladenen

Adsorberoberfläche. In nur zwei Stunden lassen sich so bis zu 1 x 1013 Viren aus 200 ml Zellkulturmedium für in-vitro Transfektion gewinnen.

Im Gegensatz zu traditionellen Aufreinigungsverfahren über Caesiumchlorid-Dichtegradienten bietet diese neue Methode eine schnelle, einfache und nicht toxische Möglichkeit der Adenoviren- Aufreinigung. Darüber hinaus werden - ausgehend von der selben Zellkulturdichte - höhere Virustiter nach der Aufreinigung erzielt und teure, wartungsintensive Geräte wie Ultrazentrifugatoren für die Aufreinigung nicht mehr benötigt.

Die porösen Membranadsorber mit hoher Kapazität, niedrigen Differenzialdrücken, hohen Flussraten und niedriger unspezifischer Bindung eignen sich für die Virusaufreinigung in kleinem Maßstab hervorragend. Für Prozesse, die starke Separationsleistungen und große Probenvolumen erfordern, sind die AdenoPACK-Einheiten skalierbar, um auch cGMP-Anlagen zu entsprechen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.