RWE nimmt Windpark Nawrocko in Betrieb: Erneuerbaren-Geschäft in Polen wird ausgebaut

(PresseBox) ( Essen, )

Anlage mit 7 Megawatt Leistung nahe Stettin kann bis zu 15.000 Haushalte versorgen
Installierte Gesamtkapazität von RWE in Polen steigt auf rund 380 MW
Unternehmen plant Onshore- und Offshore-Projekte in Polen als einem der Kernmärkte


RWE baut sein Portfolio an Erneuerbaren Energien in Polen weiter aus: Das Unternehmen hat nun den kommerziellen Betrieb seines neuen Onshore-Windparks Nawrocko bei Stettin aufgenommen. Mit einer Leistung von rund sieben Megawatt (MW) kann der Standort umgerechnet bis zu 15.000 Haushalte mit Ökostrom versorgen. Der Bau der drei Nordex-Windturbinen (Typ N117) begann vor rund einem Jahr und wurde im April fertiggestellt. Der Standort bildet mit den bestehenden Windparks Wysoka I und II eine Einheit, die vom gleichen RWE-Team betrieben und gewartet wird. Die insgesamt 25 Windräder der drei Parks verfügen über eine Gesamtleistung von rund 62 MW.

RWE Renewables verfügt bereits über umfangreiche Erfahrungen in Polen und wird hier rund ein Dutzend Onshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von rund 380 MW betreiben. Das jüngste Mitglied der RWE Renewables-Flotte belegt die Wachstumsambitionen von RWE in diesem Land. „Polen ist ein attraktiver Markt für den Ausbau unseres Geschäfts und ich freue mich über die spürbaren Fortschritte, die unser Team macht“, sagt Anja-Isabel Dotzenrath, CEO der RWE Renewables. „Polen gehört zu unseren Kernmärkten in Europa und wir möchten zum dortigen Wachstum der Windenergie beitragen. Das gilt sowohl für Onshore- als auch für Offshore-Projekte.“

Bereits im Oktober 2019 hat RWE Renewables eine Pipeline von bis zu vier Offshore-Windprojekten in der zentralpolnischen Ostsee erworben, um in den polnischen Offshore-Markt einzusteigen und ihre Offshore-Aktivitäten in ganz Europa auszubauen. Die vier Projekte, die sich in unterschiedlichen Entwicklungsstadien befinden, liegen an der Sandbank von Slupsk in der Ostsee. Die Entwicklungsaktivitäten werden in den nächsten Jahren fortgesetzt, um mit dem Bau bereits 2023 beginnen zu können. „Der polnische Markt verspricht ein großes ungenutztes Potenzial für Offshore-Windenergie in Europa und wir haben jetzt eine vielversprechende Pipeline mit einer Gesamtkapazität von 1,8 Gigawatt“, sagt Dotzenrath.  "Wir wollen in die Offshore-Windenergie in Polen investieren – das zahlt sich auch für die polnische Wirtschaft, den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft aus.“

RWE ist mit einem Portfolio von Wind- und Solaranlagen von rund 9 Gigawatt weltweit einer der größten Akteure im Geschäft mit Erneuerbaren Energien. Bis 2022 will das Unternehmen 5  Mrd. € netto in den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien investieren, wobei diese Summe durch Beiträge von Partnern noch deutlich steigen kann. Der Wachstumsfokus von RWE liegt auf den Kernmärkten Europa und Nordamerika sowie auf dem asiatisch-pazifischen Raum.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.