Nach Taifun Durian: R&S XK2000 hält Verbindung zu Katastrophengebiet

Kommunikationssystem von Rohde & Schwarz im humanitären Einsatz auf den Philippinen

(PresseBox) ( München, )
Anfang Dezember 2006 fegte der Taifun Durian mit einer Geschwindigkeit von bis zu 230 km/h über die Philippinen hinweg. Besonders betroffen war die Region Bicol. Auf der abgelegenen Insel Catanduanes brach das gesamte Kommunikationssystem zusammen. Über Mobilfunk- und Festnetz war das Katastrophengebiet nicht mehr erreichbar.
Dadurch konnten die notwendigen Hilfsmaßnahmen nicht koordiniert werden. Das philippinische National Disaster Coordinating Council (NDCC) wandte sich an Rohde & Schwarz (Philippines) Inc., um ein Not-HF-Kommunikationssystem bereitzustellen. Innerhalb von nur drei Tagen installierte Rohde & Schwarz als kostenlose Hilfsleistung eine stabile
HF-Sprach- und Datenverbindung zwischen dem Katastrophengebiet und Manila.

Mit Durian traf bereits der vierte Tropensturm binnen drei Monaten die Philippinen. Der Taifun hinterließ gekappte Wasser-, Strom- und Telekommunikationsleitungen, zerstörte Häuser und ganze verschüttete Dörfer sowie rund 45.000 obdachlose Menschen. Bei einem humanitären Einsatz zählt in solchen Fällen jede Stunde. Für das Team der Rohde & Schwarz (Philippines) Inc. war deshalb bei der Installation des dringend benötigten Kurzwellen-Kommunikationssystems große Eile geboten.

Zunächst installierte es eine 150 W Kurzwellenstation aus der R&S XK2000 HF-Transceiver-Familie am Hauptsitz der NDCC in Quezon City, nahe Manila. Bereits am nächsten Nachmittag machte sich das Team an Bord eines militärischen Transportflugzeugs auf den Weg nach Catanduanes. Im Gepäck hatte es die zweite Station der R&S XK2000 und eine mobile HF-Antenne.

Zwei Stunden nach der Ankunft war das System am regionalen Regierungssitz von Catanduanes einsatzbereit. Über die Funkverbindung zur Station in Manila gab der Gouverneur von Catanduanes seinen Situationsbericht über das Ausmaß der Katastrophe an das NDCC-Hauptquartier durch. Alle humanitären und technischen Hilfsmaßnahmen konnten jetzt über Sprache, Fax und E-Mail abgestimmt werden.

Das HF-System war 24 Stunden pro Tag für Einsatz- und Logistiknachrichten in Betrieb und wurde vom Personal des NDCC selbst bedient. Besonders aktiv nutzte die NDCC die Datenübertragung des HF-Systems. Nach drei Wochen waren die regulären Mobil- und Festnetze wieder einsatzfähig, so dass das HF-System wieder abgebaut werden konnte.

Das R&S XK2000 ermöglicht, eine zuverlässige und autarke Sprach-, Daten- und Faxverbindung kostenlos und automatisch bereitzustellen. Damit hat es sich als optimale Ad-hoc-Kommunikationslösung zwischen dem Katastrophengebiet und der Hauptstadt und als Ergänzung zu teuren Satellitenverbindungen bewährt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.