Bietet maximale horizontale Schnittkapazität: Die Paneelsäge GCM 8 SJL Professional von Bosch

Kompaktes Gerät für den Baustellen-Einsatz

(PresseBox) ( Gerlingen-Schillerhöhe, )

Besonders hohe Schnittkapazität von 312 x 70 Millimetern
Leistungsstarker 1 600 Watt Motor für schnelles und sauberes Sägen
Geringes Gewicht und handlicher Tragegriff für einfachen Transport
Neue Zwei-Punkt-Staubabsaugung für besonders staubarmes Arbeiten


Mit der Paneelsäge GCM 8 SJL Professional bringt Bosch ein Gerät auf den Markt, das den Zuschnitt von breiten Werkstücken wie großflächigem Laminat, Parkett, Terrassen- und Bodendielen, aber auch Möbel-Bauteilen oder Kabelkanälen erleichtert. Möglich macht das die hohe horizontale Schnittkapazität von 312 Millimetern, die bei Stationärgeräten dieser Klasse bisher einzigartig ist. Produktmanager Christof Weitbrecht weiß, warum größere Schnittbreiten für Handwerker immer wichtiger werden: "Viele Bodenbeläge folgen heute dem Trend von Fliesen: Kleine Formate werden zunehmend von großen Formaten abgelöst. Handelsüblich sind heute Bodendielen bis 310 Millimeter Breite." Mit der GCM 8 SJL Professional können Handwerker Paneele dieser Größe problemlos bearbeiten. Von Vorteil sind darüber hinaus das geringe Gewicht des Geräts von rund 17 Kilogramm, die kompakte Bauform und der handliche Tragegriff. Sie vereinfachen den Einsatz auf der Baustelle.

Leistungsstarkes Gerät mit verbesserter Staubabsaugung

Die GCM 8 SJL Professional bietet gegenüber ihrem Vorgängermodell GCM 8 SJ Professional 15 Prozent mehr Schnittbreite und 100 Watt mehr Leistung. Ihr 1 600-Watt-Motor treibt das Sägeblatt mit 5 500 Umdrehungen pro Minute an und sorgt so für besonders sauberes und schnelles Arbeiten. Vom Vorgänger übernommen wurden bewährte Funktionen wie die Sanftanlauf-Elektronik für eine lange Motorlebensdauer und einen ruckfreien Start des Geräts sowie die Projektion einer Laserlinie, die Handwerkern den präzisen Zuschnitt erleichtert. Neu ist dagegen die erstmals bei einer Bosch-Paneelsäge eingesetzte Zwei-Punkt-Staubabsaugung: Ein Absaugstutzen sitzt nach gewohntem Prinzip am Geräte-Korpus hinter dem Sägeblatt. Hinzu kommt ein zweiter Absaugstutzen, der am Sägearm selbst angebracht ist. Er geht bei jeder Zugbewegung nach vorne mit. So werden Sägestaub und Sägespäne, die durch die Rotation des Sägeblatts nach hinten ausgeworfen werden, bei allen Anwendungen wirksam abgesaugt.

Vereinfachte Winkeleinstellung

Die Neigungswinkel lassen sich bei der GCM 8 SJL Professional besonders schnell und einfach einstellen: Dazu wird der neue Kipphebel einfach umgelegt und beim gewünschten Wert auf der Skala wieder fixiert. Möglich sind Neigungen von 47 Grad links bis 2 Grad rechts. Auch die Gehrungswinkel sind beliebig justier- und arretierbar. Bei den Standard-Gehrungswinkeln rastet der Arbeitstisch automatisch ein. Komplettiert wird die Ausstattung des Geräts durch zwei ausziehbare Seitenverlängerungen zur sicheren Bearbeitung längerer Werkstücke.

Die Paneelsäge GCM 8 SJL Professional ist ab Februar 2013 zum Preis von 499 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer im Fachhandel erhältlich. Sie wird mit einem Standard-Sägeblatt zur Holzbearbeitung und einer Schraubzwinge zum Fixieren des Materials geliefert. Wer besonders präzise Schnitte in Holz ausführen will, kann auf das Kreissägeblatt "Expert for Wood" aus dem Bosch-Zubehör-Programm zurückgreifen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.