REA auf der LogiMAT: Effizienz steigern, Kosten senken

(PresseBox) ( Mühltal, )
Die Logistikbranche ist eng mit der Industrie verzahnt, wichtige Impulse für die Optimierung aller Prozesse kommen von Gewerbe, Handel und Kunden. Die lückenlose Rückverfolgung von Waren, Echtzeitverfügbarkeit, Vernetzung, Serialisierung und Industrie 4.0 haben mittlerweile selbst bei mittelständischen Firmen einen großen Stellenwert.

Durch Digitalisierung können Unternehmen die Intralogistik beschleunigen und sich bei vergleichbaren Produkten durch niedrige Kosten und hohe Liefergeschwindigkeit Wettbewerbsvorteile sichern. Voraussetzung ist die eindeutige, fehlerfreie, maschinenlesbare Kennzeichnung aller Artikel, die eine intelligente Steuerung und Automatisierung der Prozesse erst ermöglicht.

REA JET präsentiert auf der LogiMAT ganzheitliche Lösungen für die kontaktlose Produktbeschriftung, die den Materialfluss von der Beschaffung über die Fabrikation bis zur Distribution optimieren und den Automatisierungsgrad steigern. Die Systeme überzeugen mit innovativem Bedienkonzept, hochwertigen Komponenten und intelligent programmierter Software. Bereits seit 1982 ist REA Vorreiter auf dem Gebiet der Kennzeichnungstechnik.

Die zuverlässigen Module werden aktuellen und künftigen Anforderungen moderner Intralogistik gerecht. Sie beschriften Produkte und Verpackungen schnell, hochauflösend und berührungsfrei mit Tinte oder Laser, werden mit dem einheitlichen Bedienkonzept REA JET TITAN gesteuert und generieren auch maschinenlesbare Codes. Insbesondere Data Matrix Codes gewinnen weiter an Bedeutung, denn sie können auf minimaler Fläche viele Informationen verschlüsseln und sind im Gegensatz zu Barcodes dank integrierter Fehlerkorrektur selbst beschädigt noch lesbar. Darüber hinaus sind sie deutlich kleiner, daher wird für den Aufdruck weniger Tinte benötigt. 

Für exportorientierte Unternehmen sind die Anbindung an übergeordnete Datenbanken und die Beschriftung mit internationalen Texten und Zeichen besonders wichtig. Kennzeichnungssysteme von REA JET sind durch Unicode-Unterstützung (UTF-8) und TrueTypeFont-Fähigkeit sofort weltweit einsetzbar. Mit einer XML-basierten Datenstruktur und modernsten Ethernet-Schnittstellen sind sie bestens für die Kommunikation mit anderen Systemen und die Anforderungen von Industrie 4.0 gerüstet. Ein Web Browser für die Fernbedienung sowie ein VNC Server für die Fernwartung sind bereits integriert. REA Systeme können global miteinander vernetzt werden, daher können Unternehmen Druckdaten zentral an  verschiedene Standorte übermitteln, so das Fehlerrisiko minimieren und eine hohe Prozesssicherheit gewährleisten.

Das Unternehmen zeigt  außerdem die Integration von Robotertechnik sowie die leistungsstarken Paletten- und Durchlaufetikettierer von REA LABEL. Geräte wie die neueste Generation des VeriCube von REA VERIFIER ermöglichen die präventive, normenkonforme Prüfung weltweit genutzter Codes. Die Analyse dient der Erreichung hoher Erstleseraten maschinenlesbarer Codes. Besucher können Codes  zum Messestand mitbringen und dort von Experten untersuchen lassen.

REA auf der LogiMAT: Halle 6 Stand F15 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.