Linkaufbau leicht gemacht mit seolista - die neue Schnittstelle zwischen Werbetreibenden und Contentanbietern

(PresseBox) ( Berlin, )
.
- Marktplatz für redaktionelle Inhalte und Premiumlinkaufbau geht an den Start
- seolista will zentrale Anlaufstelle für Linkbuilding werden

Heute geht mit Seolista (http://seolista.de/) der neue Marktplatz für redaktionellen Content und Premium-Linkaufbau online. Wer erfolgreich eine Webseite betreiben möchte oder gar sein gesamtes Business Modell über das World Wide Web abdeckt, kommt heutzutage an Suchmaschinen-Optimierung nicht mehr vorbei. Die Auffindbarkeit des eigenen Angebotes in dem Dschungel aus Webseiten entscheidet über Erfolg oder Misserfolg - auch wenn das dahinterstehende Produkt noch so ausgereift ist.

Eine der Königsdisziplinen im Suchmaschinenmarketing stellt das Linkbuilding/der Linkaufbau dar. Dabei setzen Werbetreibende auf fremden Webseiten Links, die auf das eigene Angebot oder auf bestimmte Bereiche des Angebotes verweisen. So einfach sich das anhört, so schwierig ist es in der Umsetzung. Es müssen themenrelevante Webseiten recherchiert werden, deren Betreiber bereit sind, Links zu setzen. Schließlich ist die Platzierung in redaktioneller Form die effektivste und nachhaltigste Form des Linkaufbaus. Im Web gibt es eine Vielzahl an Blogs, die sich für das Linkbuilding eignen. Da bisher jedoch einheitliche Qualitätsstandards und Übersichten fehlten, waren zeitaufwändige Recherchen sowie Anfragen und Buchungen kreuz und quer durch das Netz unvermeidbar.

seolista vereinfacht diesen Prozess: Der Marktplatz bietet ein dichtes Redaktions-Netzwerk, bestehend aus einer Vielzahl professioneller, manuell geprüfter Blogs und Online-Magazinen. Eine einfache Strukturierung und Sortierung nach Keywords sorgen für Übersichtlichkeit. Für die Werbewirtschaft eine komfortable wie auch effiziente Möglichkeit, die für den Linkaufbau relevanten Publisher zu identifizieren und auszuwählen. Die Einbuchungen bei den einzelnen Online-Formaten erfolgen wahlweise mit oder ohne Texterstellung. Dabei grenzen sich die Anbieter auf seolista von Contentfarmen ab, die auf inhaltsleere SEO-Texte setzen und konzentrieren sich anstatt dessen auf Beiträge, die den Lesern einen tatsächlichen Mehrwert bieten und im Google-Ranking besser gestellt sind.

Daneben profitieren auch die Publisher selbst beziehungsweise Blogger und Redakteure von dem SEO-Marktplatz. Ihnen wird eine große Bandbreite qualifizierter Inhalte zur Verfügung gestellt, aus der sie die zu ihrem Angebot passenden aussuchen und die Qualität des zu veröffentlichenden Inhaltes beeinflussen können. Die eigene Preisgestaltung, bei der sie sich auf eine garantierte sowie pünktliche Vergütung verlassen können, ist für sie genauso von Vorteil wie die gewinnbringende Vermarktungsmöglichkeit ihres Blogs.

Coskun Tuna und Cevahir Ejeder, die Gründer von seolista, haben langjährige Erfahrungen im Internet-Marketing vorzuweisen. Zu der Neugründung sagt Tuna: "Der Linkaufbau ist für viele, auch in der Werbewirtschaft, immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Bisher fehlen zentrale Mindestanforderungen sowie einheitliche Qualitätsstandards, so dass es schwer einzuschätzen ist, welche Web-Angebote für die Suchmaschinenoptimierung relevant sind. Mit seolista wollen wir einen Anfang machen und den Prozess der Suchmaschinenoptimierung sowohl für Werbetreibende, als auch für die Blogger wesentlich vereinfachen. Daher fungiert der Marktplatz fortan als Schnittstelle zwischen SEO-Experten, Agenturen und Bloggern."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.