3GSM World Congress: RAD stellt kostenguenstige Aggregationsloesungen fuer 3G Mobilfunknetze vor

Die ACE-3X00-Produkte bieten die Flexibilitaet 2G-, 3G- und sogar 4G-Mobilfunknetze ueber eine gemeinsame Transportinfrastruktur zu betreiben

(PresseBox) ( München, )
3GSM World Congress Cannes, 23. - 26. Februar 2004
RAD Data Communications, Stand E14

3GSM World Congress: RAD stellt kostenguenstige Aggregationsloesungen fuer 3G Mobilfunknetze vor

Die ACE-3X00-Produkte bieten die Flexibilitaet 2G-, 3G- und sogar 4G-Mobilfunknetze ueber eine gemeinsame Transportinfrastruktur zu betreiben

Muenchen, den 19. Januar 2004: RAD Data Communications (RAD) wird auf dem 3GSM World Congress in Cannes zwei neue ATM-Aggregationsgeraete fuer die Anbindung von Mobilfunknetzen an Transportnetze (cellular backhauling) vorstellen.

Die neuen Aggregationsgeraete ACE-3200 und ACE-3400 sind insbesondere fuer das starke Wachstum beim Daten-Mobilfunk entwickelt worden, das durch das Aufkommen von 3G-Mobilfunkdiensten generiert wird. "Die Aggregation von E1-Standleitungen ist die ideale Loesung, um eine moeglichst oekonomische Zuteilung der Transport-Ressourcen zu garantieren sowie gleichzeitig dem Kunden ein breites Spektrum zuverlaessiger 3G-Mobilfunkdienste zur Verfuegung zu stellen", so Gabriel Junowicz, Senior Business Development Manager for Cellular and Wireless Networks bei RAD.

Gemeinsame Standorte und Aggregation senken Investitions- und Betriebskosten
"Bei den zunaechst zu erwartenden hohen Kosten fuer UMTS-Dienste werden nicht alle Mobilfunk-Benutzer sofort auf 3G-Dienste umsteigen. Schon deshalb wird GSM nicht ueber Nacht vom Erdboden verschwinden, sondern noch viele Jahre neben Netzwerken der dritten Generation weiter existieren", so Junowicz. "Wegen der langen Uebergangszeit von 2G- auf 3G-Mobilfunknetze duerfte es nichts Ungewoehnliches sein, wenn UMTS-Node Bs zusammen mit GSM-Basisstationen an denselben Standorten eingesetzt werden. Ein einziger Aggregator fuer Stationen beider Generationen wird nicht nur signifikante Einsparungen in Bezug auf Investitionskosten und Betriebskosten bringen, sondern Mobilfunkunternehmen auch in die Lage versetzen, flexibel zwischen CES1 und UNI/IMA2 zu wechseln."

Die ACE-3200 und ACE-3400 Aggregationsgeraete sind fuer CES-Services ueber AAL13 optimiert. Damit lassen sich sowohl der GSM-Verkehr als auch mittels IMA der UMTS-Verkehr ueber ATM transportieren. Der Einsatz der Loesung von RAD minimiert die Kosten der Mobilfunknetzbetreiber, da sie Node Bs gemeinsam mit GSM-Basisstationen betreiben und dabei dasselbe Transportnetz fuer alle Mobilfunkservices nutzen koennen. Die ACE-3X00 Produkte fassen den Verkehr mehrerer Standorte zusammen und transportieren ihn ueber eine einzige ATM-Verbindung.

Flexible Geraete
Die Ports auf dem ACE-3200 und dem ACE-3400 sind auf Software-Ebene fuer TDM oder ATM (UNI, User Network Interface oder IMA) konfigurierbar. Mobilfunknetzwerkbetreiber koennen die Geraete heute fuer die konventionelle TDM-Anbindung kaufen und beim Wechsel auf eine gemeinsame Transportumgebung auf ATM umstellen. Damit muessen sich Betreiber und Carrier auch nicht im Voraus auf die Anzahl der Ports, die fuer den jeweiligen Service benoetigt werden, festlegen. Auch muessen sie keine Ports auf Vorrat halten, um auf Aenderungen in der Nachfrage nach diesen Services reagieren zu koennen.

Investition in die Zukunft
Darueber hinaus sind die ACE-3X00 Produkte mit einem ATM- oder Ethernet-Uplink ausgestattet. Damit wird die Investition des Carriers geschuetzt und ein sanfter Migrationspfad fuer die Anbindung von 3G- oder sogar 4G-Mobilfunkverkehr an IP- oder MPLS-Transportnetze gewaehrleistet.

Der ACE-3200 versetzt Carrier im Point of Presence (POPs) in die Lage, Einsparungen zu erzielen, wenn sie Backhauling Services mehreren Mobilfunknetzbetreibern anbieten. Das Produkt ist mit acht oder 16 Ports verfuegbar.

Der ACE-3400 wird erst spaeter im Jahr verfuegbar sein. Das modulare Geraet ist entweder fuer 32 oder 63 E1- bzw. 42 oder 84 T1-Ports erhaeltlich und ist speziell entwickelt fuer den Einsatz im POP der Carrier oder fuer RNC (Radio Network Controller). Die Karten des Produkts sind im laufenden Betrieb austauschbar. "Die ACE-3X00 Loesungen von RAD werden auf dem Markt die hoechste Leistung zum guenstigsten Preis bieten", so Ilan Tevet, ATM Product Line Manager bei RAD. "Sie koennten dazu beitragen, dass 3G- Mobilfunkdienste sowohl fuer Mobilfunknetzbetreiber als auch fuer deren Kunden erschwinglicher werden."

Ein Produktfoto steht zum Download bereit:
http://www.unicat-communications.de/2_4_1.html

1 CES: Circuit Emulation Service, Emulation bestehender TDM-Verbindungen über ATM-Netze

2 UNI/IMA: User Network Interface, Teilnehmer-Netzschnittstelle / IMA: Inverse Multiplexing for ATM

3 AAL1: ATM-Adaptierungslayer 1

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.