Festo standardisiert auf das Produktentwicklungssystem von PTC

Die Einführung von Pro/ENGINEER® und Windchill® von PTC erfolgt im Zuge einer strategischen Unternehmensinitiative zur Erhöhung der Effizienz im Produktentstehungsprozess

(PresseBox) ( München, )
Die Festo AG, ein weltweit führender Hersteller von pneumatischen und elektrischen Komponenten für die industrielle Automatisierungstechnik mit Hauptsitz in Esslingen, ersetzt seine CAD- und PLM-Plattform durch das Produktentwicklungssystem von PTC. Der Umstieg auf das 3D-CAD-System Pro/ENGINEER® und die PLM-Plattform Windchill® ist Teil einer strategischen Unternehmensinitiative zur Effizienzsteigerung in der Entwicklung mit dem Ziel, innovative Produkte schneller zur Marktreife zu bringen.

Mit einem Jahresumsatz von 1,4 Mrd. Euro, mehr als 300.000 Kunden in 176 Ländern und weltweit 11.500 Mitarbeitern ist Festo eines der international führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Automatisierungs­technik. Das Portfolio von Festo umfasst mehr als 23.000 Produkte mit mehreren hunderttausend Varianten. Festo entschied sich für das Produkt­entwicklungs­system von PTC wegen seiner Stärken in der assoziativen 3D-Modellierung, Analyse und NC-Fertigung, im Änderungs- und Konfigurationsmanagement, in der globalen Zusammenarbeit sowie in der Teileklassifizierung und ‑wiederverwendung. Die jüngste Erweiterung des Produktentwicklungssystems durch die Dynamic Publishing Software Arbortext war ein weiterer Faktor in der Entscheidung von Festo, künftig mit PTC zusammenzuarbeiten.

„Mit dem Produktentwicklungssystem von PTC legt Festo das Fundament, um seine Wettbewerbsfähigkeit durch übergreifende Problem­lösungs­kompetenz und verbesserte Effizienz weiter auszubauen“, sagte Dr. Thomas Rubbe, Vorstand für Wissens- und Informationsmanagement bei Festo. „Der Umstieg auf die Software von PTC ist ein weiterer Schritt zur unternehmensweiten Einführung von Industrie-Standard-Programmen bei Festo, wie es mit den Anwendungen von SAP und Microsoft an anderer Stelle bereits erfolgreich geschehen ist.“

Das Produktentwicklungssystem von PTC soll als unternehmensweite PLM-Lösung im Bereich Forschung- und Entwicklung in der Unternehmenszentrale in Esslingen sowie in den weltweit verteilten regionalen Entwicklungszentren zum Einsatz kommen. Neben einer verbesserten Prozessstabilität und Durchgängigkeit von der Entwicklung bis zur Fertigung erwartet sich Festo auch eine bessere Integration mit Partnern, Lieferanten und Kunden. Die Einführung der PTC Umgebung beginnt sofort. In den nächsten Monaten werden die vorhandenen CAD-Daten übertragen und die Prozesse überprüft, um einen reibungslosen Umstieg vorzubereiten. Ein weltweites Schulungsprogramm wird die Umstellung begleiten, die im Jahr 2007 abgeschlossen werden soll.

„Die Beherrschung der wachsenden Komplexität in der Fertigungsindustrie erfordert immer effizientere Prozesse zur Steuerung der Produktentstehung“, sagte Jim Heppelmann, Executive Vice President and Chief Product Officer bei PTC. „Mit einem integralen Ansatz für Produktmodellierung, Datenmanagement und die Prozesssteuerung auf einer durchgängigen Technologieplattform differenziert sich PTC innerhalb des PLM-Marktes. Dieses Konzept überzeugt eine wachsende Anzahl von Unternehmen, die wie Festo unsere Softwarelösungen nutzen, um die Prozesse in Konstruktion, Fertigung und Dokumentationserstellung besser zu koordinieren und aufeinander abzustimmen.“

Über Festo

Festo ist ein weltweit führender Anbieter von Automatisierungstechnik. Das global ausgerichtete, unabhängige Familienunternehmen mit Hauptsitz in Esslingen a. N. hat sich in über 50 Jahren durch Innovationen und Problemlösungskompetenz rund um die Pneumatik sowie mit einem einzigartigen Angebot an industriellen Aus- und Weiterbildungsprogrammen zum Leistungsführer seiner Branche entwickelt. Die Festo Gruppe erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von rund 1,4 Mrd. Euro und ist mit über 11.500 Mitarbeitern an 250 Standorten weltweit präsent. Weitere Informationen über Festo finden Sie unter http://www.festo.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.