Vorab-Analyse der Mediennutzungsstudie „TimeBudget 14“ Online-Nutzung erreicht mit 72 Minuten pro Tag neuen Höchststand

Internet bei Reise und Musik Informationsmedium Nummer 1

(PresseBox) ( München, )
Die Nutzung des Internets hat einen neuen Höchststand erreicht. So stieg die tägliche Nutzungsdauer bei den 14 bis 49-jährigen Deutschen im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent. Damit surfen die Deutschen mittlerweile 72 Minuten pro Tag im Internet. DSL-Nutzer sind sogar 118 Minuten täglich online. Dadurch hat sich das Internet in der Gunst der Deutschen zwischen 14 und 49 Jahren hinter Fernsehen und Radio auf Platz 3 etabliert. So lauten die wichtigsten Ergebnisse einer Vorab-Analyse der Medienutzungsstudie „TimeBudget 14“, die der ProSiebenSat.1-Vermarkter SevenOne Media im Vorfeld der Kongressmesse online-marketing-düsseldorf (OMD) veröffentlicht hat.

Doch das Internet wird nicht nur immer stärker genutzt, sondern gewinnt auch eine immer höhere Bedeutung.
So halten zwei Drittel (66%) das Medium für sich persönlich für „wichtig oder sehr wichtig“. Damit ist das Netz mittlerweile in der subjektiven Einschätzung der Nutzer nach dem Fernsehen (80%) fast gleich bedeutend mit dem Radio (68%) und der Zeitung (67%).

In den Bereichen Reise und Musik ist das Web inzwischen sogar das Medium der ersten Wahl. Mittlerweile gehen 51 Prozent der 14 bis 49-jährigen Deutschen zuerst online, um sich über Reiseziele und Buchungskonditionen zu informieren. Auch bei Angeboten rund um Musik ist das Internet für 35 Prozent die Erstinformationsquelle.

High-Speed-Nutzer surfen länger
DSL-Nutzer surfen inzwischen 118 Minuten täglich und damit deutlich länger als User mit ISDN- bzw. analogem Zugang (jeweils 36 Min.). Zugleich sind DSL-Nutzer deutlich aktiver: Sie surfen nicht nur im Netz (DSL: 94% / ISDN: 84% / analog: 83%) oder schreiben E-Mails (92% / 90% / 91%), sondern nutzen auch vermehrt Online-Shopping (66% / 61% / 55%), Online-Banking (60% / 42% / 42%), Online-Auktionen (61% / 40% / 44%), Software-Downloads (55% / 35% / 33%).

Informationen zur Mediennutzungsstudie „TimeBudget“ Seit 1999 befragt SevenOne Media jährlich eine repräsentative Zahl von Deutschen (seit 1999 insgesamt
12.416 Personen) im Alter zwischen 14 und 49 Jahren zu allen relevanten Aspekten ihrer Mediennutzung.
Erforscht werden u.a., welche Funktionen die einzelnen Mediengattungen für die Deutschen haben, welche Themen sie in welchen Medien suchen und welche Medien ihnen wichtig sind. „TimeBudget“ ist die einzige Langzeit-Studie, die das Mediennutzungsverhalten der Bundesbürger im Halbjahresrhythmus erhebt. Die kompletten Ergebnisse der aktuellen Befragungswelle „TimeBudget 14“ werden im November dieses Jahres veröffentlicht. Ausführendes Forschungsinstitut von „TimeBudget“ ist Forsa.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.