"Imaginäre Räume": Konzert an der Uni Witten

Charlotte Seither gibt am Donnerstag, 10. Januar 2008 Einblicke in ihr Werk

(PresseBox) ( Witten, )
Die Komponistin Charlotte Seither ist im aktuellen Wintersemester als "composer in residence" zu Gast an der Fakultät für das Studium fundamentale der Universität Witten/Herdecke. Zusammen mit dem Ensemble ELOLE aus Dresden gibt sie am 10. Januar 2008 um 20 Uhr im Großen Hörsaal der Universität Einblicke in ihr Werk. Im Rahmen des Konzerts mit dem Titel "Imaginäre Räume" wird die vielfach ausgezeichnete Künstlerin auch Fragen zu ihrem kompositorischen Schaffen beantworten. Die Moderation hat Ingrid Allwardt von der Universität Witten/Herdecke. Der Eintritt ist frei.

Das vortragende Ensemble ELOLE Dresden besteht aus Uta-Maria Lempert (Violine), Matthias Lorenz (Violoncello) und Stefan Eder (Klavier). Die Werke der Komponistin Charlotte Seither sind stets von einer besonderen Dramaturgie gezeichnet: Bewegung, Aufbau von Spannung, die Entführung aus einer Art realen Zeiterlebens und die Verwandlung von Zeit als Chiffre für Auflösungstendenzen kennzeichnen ihre Klangstrukturen. Im Anschluss an das Konzert erhält Charlotte Seither den ZONTA-Musikpreis zur Förderung junger Künstlerinnen. Das Publikum ist zu einem geselligen Umtrunk mit Musikern und Komponistin herzlich eingeladen. Die Universität dankt der Kunststiftung NRW für ihre Unterstützung.

Donnerstag, 10. Januar 2008, 20 Uhr, Großer Hörsaal der Universität Witten/Herdecke, Alfred-Herrhausen-Str. 50, 58448 Witten
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.