Branche Chemie/Pharma: Woellner Group führt neue Systemlandschaft mit Geschäftsprozessoptimierung ein

Branchenlösung PlautWorks für Chemie ermöglicht rasche SAP-Implementierung

(PresseBox) ( München-Ismaning, )
Ludwigshafen/München-Ismaning. - Auf über 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung chemischer sowie kosmetischer Erzeugnisse kann die Woellner Group (rund 500 Mitarbeiter, ca. 90 Mio. EUR Umsatz) in Ludwigshafen zurückblicken. Die aus mehreren eigenständigen Unternehmen (u.a. Dokumental, Vermes Technik, Physioderm, MKS, Medico, Faweco, Woellner Werke, Woellner Silikat) bestehende Firmengruppe zählt zu ihren B2B-Kerngeschäftsfeldern die Bereiche Angewandte Chemie für die Bau-, Papier- und Chemiebranche, Kosmetikprodukte sowie Nahrungsergänzungsmittel und Schreibfarben.

Die Woellner Group sieht sich gemäß ihrem Unternehmensleitsatz als "Partner des Erfolges" ihrer Kunden. Um dieser kundenorientierten Vorgabe in einem zunehmend von Globalisierung geprägten Markt mit immer einengenderen gesetzlichen Vorschriften auch weiterhin entsprechen und dem permanenten Wandel von Technologien und Marktansprüchen Folge leisten zu können, sind hohe Flexibilität und große Reaktionsschnelligkeit gefordert. Hierfür sind für alle Unternehmensebenen effiziente Abläufe und aktuelle Informationen unerlässlich. Die Woellner Group plant daher gemeinsam mit Plaut neben einer konsequenten Optimierung der organisatorisch-betriebswirtschaftlichen Geschäftsprozesse auch die Ablösung ihrer IT-Altsysteme FRIDA (Command) und ARGON (SWT) sowie diverser Satellitensysteme zeitgleich in neun operativ arbeitenden Einzelgesellschaften. Das auf Betriebswirtschaft- und IT-Consulting spezialisierte Beratungshaus wird im Rahmen dieses Projektes sein Best-Practice-Paket "PlautWorks Chemie" (auf der Basis von SAP Enterprise 4.7) implementieren. Parallel dazu werden das SAP Business Information Warehouse (BW) und das Enterprise Portal BW eingeführt.

Plaut setzte sich mit seiner Mittelstandslösung PlautWorks gegen namhafte Wettbewerber durch, da der komplett vorkonfigurierte Funktionsumfang den Anforderungen der Woellner Group genau entspricht und es sich um eine sehr schnell einsatzfähige Branchenlösung handelt, mit der sich das SAP-System innerhalb kurzer Zeit unternehmensweit implementieren lässt. Die nahtlose Integration aller notwendigen Geschäftsprozesse berücksichtigt auch die gesetzlichen Regelungen und optimiert gleichzeitig die Abläufe. Durch die in diesem Softwarepaket vorgegebene, strukturierte Methodik und die Möglichkeit, das Projekt bereits mit einem sehr detaillierten Grobkonzept der zu realisierenden Prozesse und Funktionen zu starten, lassen sich Kosten- und Zeitrahmen des Projekts erheblich reduzieren. Woellner und Plaut kalkulieren daher rund fünf Monate für die Geschäftsprozessoptimierung und rund zehn Monate für die Implementierung des SAP-Systems mit einem neuen DMS-System in den neun Einzelgesellschaften bei rund 180 Anwendern. Der Produktivstart ist in allen Gesellschaften für den 1. Januar 2006 geplant.

Das ehrgeizige Projekt sieht eine weitgehende Anpassung der Ablauforganisation aller am Projekt beteiligten Gesellschaften der Woellner Group an die PlautWorks- und SAP-Standard-Prozesse vor. Ziel ist die Prozess-Standardisierung und -Harmonisierung über die gesamte Firmengruppe hinweg. Alexander Hoerner, Leiter Controlling und Prokurist der Dr. Woellner Holding GmbH & Co. KG, erwartet von der komplett neuen Systemlandschaft u. a. eine schnellere Abbildung von Kundenanforderungen und Kundenservices, eine höhere Kundenanbindung durch unternehmensübergreifende Prozesse sowie verbesserte Lieferantenbeurteilungen. Darüber hinaus ist er sicher, dass "sich Leistungsfähigkeit und Motivation unserer Mitarbeiter durch wesentlich verkürzte Bearbeitungszeiten von Geschäftsvorfällen und einen optimierten Informationsfluss beträchtlich erhöhen werden."

ca. 3.770 Zeichen mLz
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.