Umfassende Green-IT im Fokus

Pentas einzigartiges, umweltfreundliches Produktlabel Penta G.R.E.E.N ist nun patentiert

(PresseBox) ( Puchheim, )
Das Deutsche Patent- und Markenamt hat dem neuem umweltfreundlichen Produktlabel Penta G.R.E.E.N. das Patent erteilt. Die Penta GmbH aus Puchheim bei München kennzeichnet mit diesem Label Produkte, die ganzheitlicher Green-IT entsprechen und neben dem Energieverbrauch auch weitere wichtige Aspekte des unweltverträglichen Computereinsatzes berücksichtigen: Das Akronym. Penta G.R.E.E.N steht dabei für: Germless (keimfrei), Resource-saving (Ressourcenschonend), Ecological (Ökologisch), Economical (Ökonomisch) und Noiseless (Geräuschlos). Anwender von robusten Penta G.R.E.E.N. Computern finden sich vor allem in der Medizintechnik, Lebensmittelverarbeitung und Reinraumtechnik..

Penta G.R.E.E.N ist ein umfassender Ansatz, mit dem Penta seine unweltverträgliche PC-Technologie konzipiert: Beim Design der Geräte, wie z.B. Panel- oder Tablet-PCs, steht nicht bloß der geringe Energieverbrauch im Betrieb im Vordergrund. Vielmehr betrachtet Penta den gesamten Lebenszyklus der PCs: von der Produktion, über die Standzeit des Systems bis hin zur Entsorgung. Ein wichtiger Aspekt, da die PC-Herstellung und -Entsorgung für knapp 2% der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich ist - etwa soviel wie der Ausstoß des internationalen Flugverkehrs. Daher sind Penta PCs auch Made in Germany: Das vermeidet lange Transportwege der Systeme und garantiert die Produktion unter Einhaltung der hiesigen strengen Umweltrichtlinien. Die RoHS-konforme Herstellung reduziert die Umweltbelastung bei Herstellung und Entsorgung durch den Verzicht auf umweltgefährdende Stoffe.

Für den umweltfreundlichen Betrieb der Penta G.R.E.E.N Produkte verbaut das Puchheimer Unternehmen nur besonders energieeffiziente Prozessoren, die je nach Auslegung bereits mit 2 Watt Leistungsaufnahme auskommen. Außerdem sind Penta PCs keine Wegwerf-Geräte mit kurzer Lebensdauer. Dank ihrer sehr robusten Bauweise trotzen sie zuverlässig externen Einflüssen wie Stößen oder Feuchtigkeit und garantieren so den fehlerfreien Betrieb über viele Jahre hinweg. Das modulare Systemdesign ermöglicht Performance-Upgrades über den Austausch einzelner Komponenten. Das ist nicht nur ökologisch verträglich, da es die Menge an Elektro-Schrott reduziert und ressourcenschonend ist, sondern ist auch ökonomisch sinnvoll: der Austausch von Modulen kosten bis zu 75 % weniger, als die Neuanschaffung eines kompletten PCs.

Bei der Entwicklung seiner G.R.E.E.N Produkte hatte Penta nicht nur die globale Umwelt im Blick, sondern auch die unmittelbare, also den Nutzer. Daher verfügen die Penta Systeme über ein passives geräuschlos arbeitendes Kühlkonzept, ohne aktive Lüfter. Das vermeidet die Belastung der direkten Umwelt durch störende Betriebsgeräusche oder durch für Lüfter typische Staubansammlungen. Das komplett geschlossene Gehäuse ohne Lüftungsschlitze lässt sich zudem einfach und lückenlos reinigen und desinfizieren und bleibt somit rundum keimfrei. Vor allem für den Einsatz in der Lebensmittelverarbeitung oder als Medical-PC in direkter Patientenumgebung wichtige Gesichtspunkte.

Die Penta G.R.E.E.N Produktreihe (Patent Nr. 30 2010 021 799) umfasst u.a. die extrem robusten bzw. ultra-kompakten Tablet-PCs Mobile-A10 und Ultra-A8, die (Lebensmittel-)Industrie-PC-Reihe Food bzw. Giant, den Logistic-A12 für den Einsatz auf Gabelstaplern, Flurförderzeugen, Kränen, LKWs etc. sowie die hochhygienische und besonders leistungsstarke Medical-PC-Reihe Medical-CD.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.