CAN-Bus-Analyse mit dem Handheld-Gerät PCAN-Diag

(PresseBox) ( Darmstadt, )
Verschiedene Eigenschaften eines CAN-Busses können mit dem Handheld-Gerät PCAN-Diag von PEAK-System im mobilen Einsatz analysiert werden.

CAN-Verkehr wird in übersichtlichen Listen aufgeführt. Bei Bedarf sind CAN-Daten auch in symbolischer Form darstellbar. Umgekehrt können mehrere Sendelisten für CAN-Nachrichten eingerichtet werden.

Eine detaillierte Analyse des differentiellen CAN-Signals erfolgt mit der Oszilloskopfunktion, die mit zwei Kanälen arbeitet und verschiedene Triggerereignisse berücksichtigt. Ein CAN-Frame lässt sich anhand des aufgezeichneten Signalverlaufs dekodieren.

Messfunktionen vervollständigen die Diagnosemöglichkeiten. Auf Protokollebene können die CAN-Übertragungsrate und die Buslast ermittelt werden, auf physikalischer Ebene die Terminierung am CAN-Bus und die Spannungen an den Leitungen.

Die Bedienung erfolgt Anhand eines Drehtasters. Das OLED-Display gewährleistet eine gute Lesbarkeit.

Neben dem standardmäßig vorhandenen High-Speed-CAN-Transceiver ist das Gerät auch mit Transceivern für weitere CAN-Übertragungsstandards lieferbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.