Next-Generation-Firewalls von Palo Alto Networks nach Common Criteria zertifiziert

Erster Security-Anbieter, der Firewall gegen drei NIAP-Schutzprofile validieren lässt

(PresseBox) ( München, )
Palo Alto Networks hat bekannt gegeben, dass seine Firewall-Systeme der nächsten Generation eine neue Common Criteria (CC)-Zertifizierung erlangt haben. Diese Zertifizierung baut auf der vorherigen Common-Criteria-Zertifizierung entsprechend dem Evaluation Assurance Level 4+ (EAL4 +) auf, die Palo Alto Networks im Jahr 2013 erhalten hat.

Common Criteria ist ein internationaler (ISO)-Standard für die Sicherheitszertifizierung von IT-Produkten. Der Standard hat sich etabliert als eine allgemeine Voraussetzung bei der Anschaffung von Technologie für staatliche Einrichtungen und kritische Infrastrukturen. Da diese Zertifizierung die Fähigkeiten und das Sicherheitsniveau der Produkte bestätigt, können auch Kunden aus anderen Branchen darauf vertrauen.

 

Palo Alto Networks ist der erste Security-Anbieter, der eine Firewall gegen drei NIAP-Schutzprofile (National Information Assurance Partnership) validieren lässt. Dieses Verfahren ist relevant für Next-Generation-Firewalls, die unter den strengen US-Implementierungsvorschriften für Common Criteria geprüft werden und umfasst: Protection Profile for Network Devices Version 1.1, Network Device Protection Profile (NDPP) Extended Package Stateful Traffic Filter Firewall Version 1.0 und Network Device Protection Profile (NDPP) Extended Package VPN Gateway Version 1.1. Die VPN-Gateway-Überprüfung beinhaltet auch zusätzliche Anforderungen gemäß den NSA Commercial Solutions for Classfied Networks (CSFC).

 

„Common Criteria steht für ein besonders strenges Testverfahren. Wir freuen uns daher, nun diese neue Zertifizierung bei unseren Next-Generation-Firewall-Systemen hinzufügen zu können. Zusammen mit unseren bisherigen Zertifizierungen unterstreicht dies erneut, dass unsere Firewalls so konzipiert sind, um die hohen Sicherheitsanforderungen von staatlicher Seite und für kritische Infrastrukturen zu erfüllen“, erklärte Lee Klarich, Executive Vice President für Produktmanagement.

 

Die neue Zertifizierung gilt für die Next-Generation-Firewalls der Reihen PA-200, PA-500, PA-3000, PA-5000 und PA-7000 sowie die VM-Reihe virtueller Next-Generation-Firewalls mit PAN-OS ® 7.0.1-h4.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.