Palm verkauft einmillionstes Centro

Das Centro erfreut Smartphone-Einsteiger in zehn Ländern weltweit

(PresseBox) ( München, )
Palm gibt heute bekannt, dass bereits das einmillionste Palm Centro Smartphone verkauft wurde. Dies zeigt, dass die breite Masse der Verbraucher bereit für Smartphones ist, wenn man sie zum Preis eines traditionellen Mobiltelefons verkauft - beispielsweise 99 Dollar in den USA(1) und 1 Euro in Deutschland(2). Palm liefert nun das Centro in weltweit zehn Ländern aus, darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indien, Irland, Italien, Singapur und Spanien. Weitere Länder rund um den Globus werden folgen.

"Das Palm Centro geht weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Nutzer, die auf ein Smartphone umsteigen wollen, sehen das Centro als perfekte Wahl", sagt Brodie Keast, Senior Vice President of Marketing bei Palm, Inc. "Das Centro hat alles, was Nutzer benötigen, um organisiert zu bleiben und die Verbindung mit ihrem Netzwerk zu halten. Wir freuen uns sehr über die große Popularität des Centros in den USA und denken, dass es auch im Rest der Welt einschlagen wird."

Das Centro Smartphone wurde im September 2007 in den USA vorgestellt. Zunächst war das Centro exklusiv über Sprint erhältlich. Ab Februar 2008 kam AT&T dazu. Beide Carrier bieten das vollausgerüstete Centro Smartphone für 99,99 Dollar an(1). In Deutschland ist das Centro unter anderem bei Media Markt ab 1 Euro(2)erhältlich. Damit hat das Centro mehr junge Erwachsene und Frauen sowie weitere Kreise von Haushaltseinkommen erreicht als jedes andere Palm Smartphone zuvor. Das Centro ermöglicht Nutzern auf erschwingliche, einfache und unterhaltsame Art in Kontakt mit ihrem Netzwerk zu bleiben bei mehr Funktionen als ein Mobiltelefon.

"Smartphones haben sich für professionelle Business-Nutzer etabliert. Jetzt sehen wir Privatnutzer auf diese neue Art von Geräten umsteigen, weil die Formfaktoren attraktiver und die Preise wettbewerbsfähig mit denen traditioneller Mobiltelefone werden", sagt Ryan Reith, Senior Research Analyst bei IDC. "Palms Centro spielt Nutzern in die Hände, die nach einem Nutzererlebnis suchen, das über jenes herkömmlicher Mobiltelefone hinaus geht. Wir rechnen fest damit, dass sich dieser Trend über die ganze Welt fortsetzt."

Mehr und mehr Nutzer steigen von traditionellen Mobiltelefonen auf Smartphones um, angetrieben vom Wunsch, mehr mit ihren Mobiltelefonen machen zu können und von der Verfügbarkeit preisgünstiger Geräte. Smartphones machten im Jahr 2007 elf Prozent der Mobiltelefonverkäufe aus. Bis zum Jahr 2011 soll diese Zahl auf 35 Prozent ansteigen (3). Eine kürzlich durchgeführte Befragung unter Centro Nutzern bestätigt diesen Trend und zeigt, dass 70 Prozent zum ersten Mal ein Smartphone nutze. Im Vergleich mit anderen Palm Smartphones erreicht das Centro außerdem nahezu doppelt so viele Frauen und mehr als doppelt so viele Nutzer unter 35 Jahren sowie nahzu dreimal so viele Nutzer mit einem Haushaltseinkommen von weniger als 75.000 Dollar pro Jahr.

Die vollwertige QUERTZ Tastatur des Centros und sein Vollfarb-Touchscreen-Display machen es sehr leicht, schnell eine Textnachricht zu verfassen, auf E-Mails zu antworten, im Internet zu surfen und vieles mehr. Das Centro bietet all die großartigen Organizer-Funktionen, für die Palm bekannt ist, wie eine detaillierte und integrierte Kontaktliste und eine einfache und praktische Kalenderfunktion, die sowohl Business-Termine als auch Verabredungen mit Freunden problemlos jongliert.

(1) In Verbindung mit einem Zweijahresvertrag
(2) In Verbindung mit einem Zweijahresvertrag von Debitel
(3) Basiert auf Marktzahlen von IDC.

Weitere Informationen unter: www.palm.com/de/centro
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.