Air Quick Start und Air Back-up: Orange Business Services erweitert IP VPN und Small Office Solution Services

Orange Business Services reagiert mit innovativen UMTS basierten Kommunikationslösungen auf Nachfrage nach schnell verfügbaren VPN-Zugängen

(PresseBox) ( Eschborn / Barcelona, )
Im Rahmen des GSMA Mobile World Congress in Barcelona hat Orange Business Services zwei neue Möglichkeiten der drahtlosen Kommunikation vorgestellt: Air Quick Start und Air Back-up. Damit können Kunden mit vielen Zweigniederlassungen über einen Mobilfunk fähigen Router und den UMTS-Zugang von Orange überall, schnell und einfach mobil auf das Orange IP VPN zugreifen.

Air Quick Start ist für Unternehmen gedacht, die beispielsweise eine neue Niederlassung eröffnen und schnell beziehungsweise ohne großen Aufwand eine temporäre Verbindung zum Orange IP VPN benötigen, bis eine ständige Festnetzverbindung etabliert ist. Air Quick Start basiert auf einem spezifischen Prozess und kann ohne großen Aufwand als "ready-to-use"-Servicepaket eingesetzt werden. Die Vorlaufzeit, bis eine Verbindung zum IP VPN hergestellt ist, lässt sich damit signifikant verringern.

Air Back-up löst das Problem von Verbindungsunterbrechungen auf der letzten Meile. Fällt die Festnetzverbindung zum VPN aus, steht automatisch ein drahtloser Ersatzzugang zur Verfügung.

Bisher etablierten Kunden temporäre VPN-Zugänge oder Back-up-Verbindungen ihrer IT-Umgebung direkt über lokale Mobilfunkanbieter. Air Back-up und Air Quick Start bilden jetzt ein sicheres Komplettpaket von Orange Business Services aus einer Hand. Kunden sind außerdem nicht mehr darauf angewiesen, UMTS-Router, Karten und komplexe Datenpläne von verschiedenen Mobilfunkanbietern zu erwerben.

Die beiden neuen Lösungen werden bis Ende Februar 2009 in Belgien, Kanada, Frankreich (Air Back-up), Deutschland, Spanien und den USA eingeführt, bis Ende Juni 2009 in Italien, Rumänien, der Schweiz, Großbritannien, den Niederlanden und Polen und in der zweiten Jahreshälfte 2009 in Asien und anderen europäischen Ländern.

Orange Business Services hat pro Land einen Mobilfunkanbieter als Partner ausgewählt und qualifiziert, um die Interoperabilität der Technologie über alle Festnetz- und Mobilfunkelemente hinweg zu gewährleisten. In vielen Ländern wie beispielsweise in Frankreich, Spanien, der Schweiz, Großbritannien, Polen und Rumänien vertraut Orange Business Services direkt auf die mobilen Netzwerke von Orange.

"Mit den beiden neuen Services sind wir unseren Wettbewerbern einen Schritt voraus und geben unseren Kunden einen weltweit verfügbaren All-Inclusive-Service an die Hand, der die Zeiten für den Zugriff auf das Orange IP VPN sowie etwaige Ausfallzeiten signifikant reduziert", erklärt Axel Moddemann, Geschäftsführer Orange Business Services in Deutschland. "Das ist ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie wir dazu beitragen, dass unsere Kunden mobiler sind und dabei auf optimale Kommunikationsmöglichkeiten zurückgreifen können."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.