BEA Systems bietet neue Services für SOA

Unterstützung für die erfolgreiche Umsetzung des Piloten in eine produktive, unternehmensweite SOA

(PresseBox) ( München-Dornach, )
Mit verschiedenen neuen Beratungsleistungen beschleunigt BEA Systems die Einführung serviceorientierte Architekturen (SOA). Aktuelle Untersuchungen haben gezeigt, dass Unternehmen bei der Einführung und Planung einer SOA die größten Herausforderungen in der Steuerung, Architektur und dem Bedarf an

Serviceinfrastruktur und Integration sehen. Um hier Hilfestellung zu geben, bietet BEA ab sofort folgende neuen Services an: BEA SOA Organization and Governance Planning Service, BEA Integration Service, BEA SOA Reference Architecture Planning Service und BEA Client Architect and Center of Excellence Programs.

„Die SOA Adaption verlagert sich zunehmend von Pilotprojekten zu unternehmensweiten Einführungen. Damit stehen unsere Kunden neuen Herausforderungen gegenüber“, sagt Bruce Graham, Vice President von BEA Worldwide Consulting. „Unsere Real-World SOA Experience mit Fortune 500 Unternehmen hat eindeutige Adaptionsmuster ergeben, die wir jetzt zu Angebotspaketen geschnürt haben, um genau den Herausforderungen zu begegnen, von denen uns die Kunden erzählt haben: Zeitfaktoren und immer wieder Steuerung, Architektur und Probleme bei der Integration.“

Eine aktuelle SOA-Umfrage der International Data Group zeigt Organisation und Steuerung ebenfalls als die wesentlichen Hindernisse bei der SOA-Implementierung auf. Zusätzlich bewerten 95 Prozent der Befragten Serviceinfrastruktur als schwierig und würden neue Technologien priorisieren, um den wesentlichen technischen Problemen zu begegnen. 67 Prozent der Unternehmen nannten die Integration bestehender Anwendungen als schwierigste Herausforderung.

Im Vergleich zu 2005 hat sich die Zahl der SOA Einführungen verdoppelt. Bereits 83 Prozent der Unternehmen haben eine Enterprise Architecture Group eingerichtet, welche die Anforderungen an die Servicearchitektur lösen soll. Die Untersuchung hat jedoch auch gezeigt, dass es in den meisten Unternehmen noch an Erfahrungen zu IT Architektur und SOA mangelt. Externe SOA-Experten sind also gefragt.

BEA Systems bietet folgende Angebote, um Unternehmen bei der Einführung und Nutzung serviceorientierter Architekturen zu unterstützen:

Steuerung:

· BEA SOA Organization & Governance Planning Service.
Dieser Service, der normalerweise 6-8 Wochen dauert, unterstützt Unternehmen bei den personellen Aspekten der Teamumgestaltung, die SOA erfordert. Er erstellt eine Roadmap für Prozesse und Policies und hilft so beim Management der Service-Lifecycles.

Service Infrastruktur und Integration:

· BEA SOA Integration Service.
Ein Service, der auf das erste SOA-Projekt zugeschnitten ist. In einer Laufzeit von durchschnittlich 6-8 Wochen hilft er Unternehmen dabei, Prototyp-Zugänge zu Services für die Backend Connectivity zu erstellen, Legacy Anwendungen aufzubrechen und die Schwierigkeiten von Point-to-Point Integration zu vermindern, während gleichzeitig ein hohes Niveau an frühzeitiger Wiederverwendbarkeit ermöglicht wird.

· BEA SOA Reference Architecture Planning Service.
In circa acht Wochen wird im Rahmen dieses Service einen Plan für die SOA Architektur und Service Infrastruktur definiert. Er liefert ein Mapping der BEA Produktsuite für die neue Architektur und erstellt eine Zeitplanung für die Implementierung.

Architektur-Services:

· BEA Client Architect and Center of Excellence Programs.
Diese Programme stellen Unternehmen für circa sechs Monate ein kleines Team von erfahrenen Architekten zur Verfügung, das die Planung und Ausführung der unternehmensweiten SOA Roadmap leitet.

Die neuen Services ergänzen die bereits angebotenen SOA-Services von BEA Systems. Zu diesen gehören: SOA Discovery Workshop, SOA Assessment, Transforming Planning Service, Training Needs Analysis Service, BEA SOA Concepts and Design Principles und SOA Enterprise Architect Certification.

SOA ist ein architektonischer Ansatz ,der von der IT genutzt wird, um für sich allein stehende Funktionen aus den Unternehmensanwendungen als Standard-basierte Services zu organisieren, die kombiniert, konfiguriert und wieder verwendet werden können. Damit begegnen Unternehmen den dynamischen Veränderungen der Geschäftswelt. Dieser modulare Ansatz trägt zur Flexibilität, Agilität und Organisationsgeschwindigkeit des Unternehmens bei.

Die neuen Services werden ab Ende April 2006 verfügbar sein. Weitere Informationen finden Sie im BEA Resource Center unter http://www.bea.com/soa.

Informationen über die SOA Untersuchung von IDG sind online unter: http://www.bea.com/framework.jsp?CNT=pr01641.htm&FP=/content/news_events/press_releases/2006

Dieser Pressetext steht Ihnen in digitaler Form zur Verfügung unter: http://de.bea.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.