Netzbetreiber gut geWAPpnet – 340 Milliarden Transaktionen über WAP-Gateway von Openwave

Mehr als 20 Netzbetreiber nutzen Openwave MAG Version 6 für die Bereitstellung von WAP 2-Diensten und in WAP 2-Endgeräten

(PresseBox) ( München, )
Openwave Systems Inc. (Nasdaq: OPWV), Anbieter von auf offenen Standards basierten mobilen Kommunikationslösungen, gibt bekannt, dass sich mehr als 20 Netzbetreiber für den Einsatz des Openwave Mobile Access Gateway (MAG) Version 6 entschieden haben. Unter den neuen Kunden sind führende Unternehmen wie Bell Mobility, Cincinnati Bell, DNA Communications, Telefonica und Telstra vertreten. Mithilfe von MAG Version 6, einem integrierten Gateway für WAP1- und WAP2-Geräte, wollen die Betreiber WAP2-Dienste für ihre Teilnehmer bereitstellen.

Openwave MAG ist ein interoperables, standardkonformes und zuverlässiges WAP-Gateway, das Unterstützung für die neuen Mobilfunkgeräte des WAP 2-Standards bietet. Bis heute wurden über diese Lösung bereits 40 Milliarden WAP 2-Transaktionen und 300 Milliarden WAP 1-Transaktionen abgewickelt. Openwave MAG ist Bestandteil der Kerninfrastruktur bei mehr als 70 Telekommunikationsanbietern mit über 70 Millionen WAP-Benutzern.


„WAP 2 unterstützt neben der bekannten Browser-Funktion jetzt auch andere Anwendungen wie MMS und Downloads. Openwave MAG 6 ergänzt als WAP 2-Gateway nicht nur das Serviceangebot für den Benutzer, sondern dient dem Betreiber auch als zentrale Steuerkonsole“, erklärte David Hose, Vice President und General Manager der Infrastructure Group bei Openwave. „Durch die IP-Unterstützung von WAP 2 ist MAG 6 für den Betreiber mehr als nur ein Gateway für mobile Endgeräte. Die Unterstützung verschiedener Geräte im Netzwerk erhöht den Nutzwert des WAP-Gateways insgesamt.“

Die neuen Merkmale des MAG 6-Gateways wie optimierte Bereitstellung von Inhalten, Zugriff auf Geräte-basierte Funktionen für Content-Provider sowie die Übersetzung zwischen verschiedenen Markup- und Bildformaten ermöglichen Netzbetreibern die Erschließung neuer Marktpotenziale. Durch die Unterteilung der Teilnehmer in Gruppen und die Anwendung von Regeln für Zugangssteuerung, Billing und Routing wird ferner die Identifizierung und Verwaltung der Teilnehmer sowie die Umsetzung von Richtlinien auf der Netzwerkebene erleichtert.

Zwei weitere Merkmale von WAP 2 sind die Unterstützung für die Markup-Sprache XHTML und Funktionen für End-to-End-Security. XHTML bietet Content-Anbietern wesentlich mehr Flexibilität bei der Gestaltung von Inhalten im Display mobiler Endgeräte und der Verwendung von Elementen wie Buttons, Tabellen, Hintergrundfarben und Eingabefeldern. Die neuen Webseiten für WAP-fähige Endgeräte wirken wie kleinere, farbige Versionen herkömmlicher Websites. Die Unterstützung der Sicherheitsfunktionen ermöglicht die Bereitstellung sicherer mobiler Dienste wie Online-Banking oder Unternehmens- und M-Commerce-Anwendungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.