Bestop wählt OpenText B2B Managed Services für ein erfolgreiches Management der Digital Supply Chain

Bestop bindet seine Handelspartner über OpenText Trading Grid an / Ziel ist es ein Businessnetzwerk aufzubauen und es wachsen zu lassen

(PresseBox) ( Grasbrunn, )
Bestop verwaltet seine digitale Supply Chain künftig mit OpenText, dem weltweit führenden Anbieter von Enterprise Information Management (EIM). Bestop ist ein Hersteller von Verdeckbezügen und Zubehör für Jeep Wrangler und anderen Geländewagen. Mit OpenText B2B Managed Services ist Bestop in der Lage, sich mit allen Kunden per OpenText Trading Grid zu verbinden und so ein Businessnetzwerk aufzubauen, um eine bessere Transparenz der Supply Chain zu erreichen.

Bestop wurde 1954 als kleine Sattlerei gegründet. Heute designt und produziert die Bestop Inc. Verdeckbezüge und Zubehör für Geländewagen wie etwa dem Jeep Wrangler und anderen Automobilen. Zu den Kunden zählen Originalhersteller und Ersatzteilgeschäfte im Automotive-Bereich. Ein Eigentümerwechsel führte zur Zusammenarbeit mit OpenText: Die Private-Equity-Firma Kinderhook Industries hatte die Mehrheitsbeteiligungen erworben. Während in den letzten Jahren auf die B2B-Lösungen des Mutterkonzerns gesetzt werden konnte, brauchte Bestop nun eine neue Lösung, die sich schnell integrieren ließ.

„Wir benötigten eine Lösung, die es uns erlaubt, auch während der Integrationsphase mit unseren Handelspartnern weiterzuarbeiten, so dass die aktuelle Versorgungskette nicht unterbrochen wird“, sagt Darren Pastore, IT-Direktor bei Bestop. „OpenText verfügt über umfangreiche Erfahrung und kann Erfolge in der Automobilindustrie aufweisen. Daher wussten wir, dass sie die Lösung haben, die wir brauchen, um in der Spur zu bleiben.“

Das Team von OpenText arbeitete eng mit Bestop zusammen und entwickelte sich so zu einem geschätzten Berater. Während des B2B-Integrationsprozesses leitete das Team Bestop an und konzentrierte sich auf die Schlüssel- und Performance-Faktoren.

„Der Kontakt zu Kunden und deren positives Feedback sind eng mit dem Erfolg unseres Unternehmens verbunden“, sagt Pastore. „Mit OpenText erwarten wir einen nahtlosen Übergang von unserem aktuellen Anbieter, ohne dass das laufende Geschäft beeinflusst wird. Gleichzeitig bietet uns OpenText weitere Services, die wertvoll für unser Unternehmen sein können und es voranbringen.“

Zusätzlich zu OpenTexts B2B Managed Services wird Bestop OpenTexts Active Documents gezielt einsetzen. Mit der Applikation für OpenText Trading Grid lässt sich der Status von allen EDI- und XML-Dokumenten, die mit Geschäftskunden ausgetauscht werden, im Blick behalten. Active Documents kann jeden Schritt im „Leben“ eines Dokuments nachverfolgen und aufzeichnen und damit das so genannte „Schwarze Loch“ verschwinden lassen, das häufig mit B2B-Integrationen in Verbindung gebracht wird.

Pastore fügt hinzu: „Obwohl wir gerade erst angefangen haben, ist das Projektteam proaktiv, geht auf Fragen ein und ist sehr sympathisch im Umgang. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Implementierung und darauf, endlich loslegen zu können.“

Mit den OpenText Managed Services wird OpenText Trading Grid effizient eingesetzt. Mit dem starken, Cloud-basierten B2B-Integrationsnetzwerk können sich Unternehmen schnell, sicher und effektiv mit ihren Geschäftskunden verbinden. OpenText Trading Grid ist dabei hochgradig skalierbar und bewältigt das digitale Geschäft für multinationale B2B-Ökosysteme ebenso wie für kleine Teile von bestimmten Projekten, in unterschiedlichen Regionen oder Beziehungen zu kleineren Handelspartnern. Als Teil der OpenText Cloud ermöglicht die Lösung außerdem, Dokumente, basierend auf  EDI, XML, Fax und E-Mail, auszutauschen und damit den Purchase-to-Pay Geschäftsprozess zu automatisieren. Die OpenText Cloud realisiert jährlich über 18 Milliarden Transaktionen für mehr als 64 000 Kunden weltweit.

Die OpenText Cloud ist zentraler Bestandteil der Enterprise Information Management (EIM) Strategie. EIM Lösungen ermöglichen Unternehmen, Informationen leichter zu finden und zu verwalten. Damit können sie Wachstum und Innovationen schneller vorantreiben und haben im Wettbewerb die Nase vorn. Die Plattform besteht aus den folgenden umfangreichen, integrierten Produkt-Suiten: Content Suite, Process Suite, Experience Suite, Discovery Suite, Information Exchange Suite und Analytics.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.