PresseBox
Press release BoxID: 898660 (Ooyala, Inc)
  • Ooyala, Inc
  • 71 Broadwick Street
  • W1F 9QY London
  • http://www.ooyala.com
  • Contact person
  • Carolin Henkelmann
  • +49 (89) 388892-011

Ooyala Global Video Index Q4: 60 Prozent aller Videoaufrufe über mobile Geräte

(PresseBox) (Köln, ) Der Anteil der Videoaufrufe auf mobilen Geräten überstieg im vierten Quartal 2017 weltweit erstmals die Marke von 60 Prozent (60,3 Prozent). Das ist eines der Ergebnisse des Global Video Index Q4 Reports von Ooyala. Geographisch war dies vor allem in der EMEA-Region mit 63,5 Prozent zu beobachten. Nordamerika bleibt mit 57,6 Prozent weit hinter dem Rest der Welt zurück, trotz der Tatsache, dass dort mobile Videoaufrufe seit dem vierten Quartal 2016 um 11 Prozent angestiegen sind.

Weltweiter Wandel bei Geräten und Inhaltsauswahl

Über alle Geräte hinweg, einschließlich Smartphones, Tablets, Connected TVs und PCs, stieg der Konsum von mittellangen und langen Inhalten auf über 50 Prozent. Damit wird ein Trend fortgesetzt, der zuerst von Ooyala 2017 aufgegriffen wurde.

Eine der größten Veränderungen der Sehgewohnheiten gab es bei PCs. Hier ist der Konsum von langen Videos im vierten Quartal auf lediglich 37 Prozent gesunken – der niedrigste Wert seit dem ersten Quartal 2016, als dieser Wert 35 Prozent betrug. Auf der anderen Seite ist der Anteil von kurzen Videos, die auf PCs angeschaut werden, auf 50 Prozent gestiegen, mehr als bei allen anderen Geräten. Dort ist der Anteil von kurzen Videos seit mehreren Jahren auf einem Tiefstand. Bei Smartphones liegt der Anteil bei 44 Prozent, bei Tablets bei 26 Prozent und bei Connected TV-Geräten bei 0,7 Prozent.

Weitere Ergebnisse des Global Video Index Q4:


Videoaufrufe über Smartphones waren dreimal so hoch wie bei Tablets
12,8 Prozent aller Videoaufrufe werden über Tablets abgespielt, was einen Anstieg von 68 Prozent seit dem vierten Quartal 2016 bedeutet
Mobile Videoaufrufe könnten bald einen Marktanteil von 70% und mehr erreichen, angetrieben von zunehmend mehr Premium-Sport-Assets, die online zur Verfügung stehen


„Der Hauptbildschirm verschiebt sich definitiv. Nicht alle Geräte eignen sich gleichermaßen für Videoaufrufe,“ sagt Jim O’Neill, Chefanalyst bei Ooyala. „Verbraucher können sich auf einem Smartphone ebenso bequem ein Sportereignis, eine Fernsehshow oder einen Film ansehen, wie auf einem Connected TV, aber nicht auf ihrem PC oder Tablet.“

Die steigende Flut von Online-Inhalten

Die Explosion digitaler Inhalte trägt dazu bei, dass Sehgewohnheiten vom herkömmlichen Fernseher abgekoppelt werden. OTT-Services haben die Menge ihrer angebotenen Inhalte über die letzten zwölf Monate im Durchschnitt verdoppelt, wobei lange Inhalte um 159 Prozent gestiegen sind. Mittellange Inhalte sind um 87 Prozent und kurze Inhalte um 112 Prozent gestiegen.

„Momentan erleben wir eine Flut von Inhalten in nie dagewesener Größe in der Branche – und es ist kein Ende in Sicht. Sie sind die Lebensader eines Over-the-top Providers und der Schlüssel dazu, um Nutzer an sich zu binden. Und nur dann kommen Nutzer auch zurück, weil sie mehr wollen. Dabei gilt es, mit seinen Kunden in regelmäßigen Kontakt zu bleiben und sie vorab darüber zu informieren, dass neue Inhalte kommen werden“, fügt Neill hinzu.

O'Neill warnt jedoch, dass Content-Anbieter und Distributoren fortlaufend technologische Verbesserungen mit Fokus auf der Qualität der Nutzererfahrung pflegen müssen. „Nahezu sofortiges Abspielen, konsistente Videostreamqualität und unterbrechungsfreie Bereitstellung ohne Buffering werden für die Endnutzererfahrung besonders wichtig sein. Ein Scheitern bei einer dieser Qualitätskriterien kann zur Folge haben, dass Kunden nach anderen Möglichkeiten Ausschau halten und sie sogar einen Teil der abgewanderten OTT-Abonnenten ausmachen.“

Begleitet wird die steigende Zahl von Videoaufrufen auf mobilen Geräten vom Wachstum mobiler Werbung:


Smartphones (55 Prozent) haben PCs (36 Prozent) überholt, gemessen am Prozentsatz von Pre-Roll Ad Impressions auf Senderplattformen
Pre-Roll Impressions auf dem Smartphone waren auf Publisher-Plattformen mit 69 Prozent am höchsten
Publisher verzeichneten eine Steigerung der Total Impressions auf Smartphones, auf 51 Prozent von allen verbundenen Geräten
Mid-Roll Ads erreichen die höchste Completion Rate auf Plattformen von Sendern und Publisher; Sender verzeichneten auf allen Geräten eine Mid-Roll Ad Completion Rate von über 97 Prozent


Den kompletten Global Video Index Report Q4 2017 von Ooyala finden Sie hier.

Ooyala, Inc

Ooyala ist ein führender Anbieter von Software und Angeboten, die die Komplexität von Videoproduktion, -Streaming und -Monetarisierung vereinfachen. Ooyalas umfassendes Lösungsportfolio beinhaltet eine der größten Premium-Video-Plattformen und mit Videoplaza eine führende Adserver- und Programmatic-Plattform, sowie eine Medienlogistiklösung für verbesserte Videoproduktions-Workflows. Ooyalas Lösung mit den fortschrittlichsten am Markt verfügbaren Analytics- und Business-Intelligence-Produkten verhilft Videopublishern zu maximalen personalisierten Reichweiten, hohem User Engagement und optimaler Monetarisierung auf allen Bildschirmen.

Vudu, NBCUniversal, Star India, Sky Sports (U.K.), ITV Studios (U.K.), RTL Group (Deutschland), TV4 (Schweden), Mediaset (Spanien), America Television (Peru) und Media Prima (Malaysia) sind nur einige von hunderten von Sendern und Medienunternehmen, die sich für Ooyala entschieden haben.

Ooyala ist eine Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Unternehmens für Telekommunikations- und IT-Services Telstra und hat seinen Hauptgeschäftssitz im Silicon Valley sowie Zweigstellen in Köln, New York, Dallas, London, Chennai, Stockholm, Sydney, Tokio, Singapur, Madrid, Paris und Guadalajara. Das Unternehmen arbeitet zudem mit Vertriebs- und Technologiepartnern auf der ganzen Welt. Weitere Informationen finden Sie hier: www.ooyala.com

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.