PresseBox
Press release BoxID: 889490 (NürnbergMesse GmbH)
  • NürnbergMesse GmbH
  • Messezentrum
  • 90471 Nürnberg
  • http://www.nuernbergmesse.de
  • Contact person
  • Helen Kreisel-Gebhard
  • +49 (911) 860683-28

Perimeter Protection 2018: Eine Spezialmesse auf der Erfolgsspur

(PresseBox) (Nürnberg, )
Deutlich mehr Aussteller, Fläche und Besucher
Höhere Internationalität
Ausgezeichnete Stimmung in der Halle und im Kongress


Mit über 3.600 Fachbesuchern, das sind gut 30 % mehr als bei der Vorveranstaltung (2016: 2.771), geht am Donnerstag, 18. Januar 2018, die fünfte Perimeter Protection sehr erfolgreich zu Ende. Das Messepublikum informierte sich an drei Tagen bei 135 Ausstellern (2016: 100) über die neuesten mechanischen und elektronischen Lösungen der Freigeländesicherung. Der internationale Ausstelleranteil war mit 41 % hoch. Auch das neue Kompetenzzentrum Drohnendetektion und -abwehr mitten im Messegeschehen war durchweg gut besucht. An den Ständen wurde besonders die hohe Besucherqualität gelobt: Über 90 % der Experten haben Einfluss auf Einkaufsentscheidungen. Jeder Vierte reiste dabei aus dem Ausland nach Nürnberg an. Der begleitende Perimeter Protection Kongress erfuhr ebenfalls mehr Zuspruch als 2016. Diesmal interessierten sich 150 Teilnehmer (2016: 120) für aktuelle Themen aus dem Perimeterschutz.

„Wir sind überwältigt von diesem tollen Ergebnis“, freut sich Alexander Stein, Veranstaltungsleiter der Perimeter Protection, und ergänzt: „Ich habe mich in der Halle umgehört und die Rückmeldungen waren bei nahezu allen Teilnehmern positiv. Deutlich gestiegene Aussteller- und Besucherzahlen, wesentlich mehr Fläche und dazu eine hohe Internationalität zeigen uns, dass wir mit dieser Veranstaltung auf dem richtigen Weg sind. Auch das Thema Drohnendetektion und -abwehr stieß beim Fachpublikum auf großes Interesse. Daher werden wir es 2020 wieder aufgreifen. Mein Fazit: Die Perimeter Protection 2018 hätte nicht besser laufen können. Zukünftig sehen wir weiteres Potenzial und möchten an den diesjährigen Erfolg anknüpfen. Hier sind wir sehr zuversichtlich.“

Kai-Uwe Grögor, Geschäftsführer vom Fachverband und Gütegemeinschaft Metallzauntechnik, ideeller Träger der Veranstaltung, pflichtet Stein bei: „Die Perimeter Protection hat sich nach nur fünf Durchläufen in der Branche bestens etabliert. Die Stimmung an den Ständen war durchweg sehr gut. Gelobt wurde auch die Präsenz aller wesentlichen Marktakteure. Ich rechne zukünftig mit einem noch größeren Interesse an der Veranstaltung, da sowohl das private als auch das öffentliche Sicherheitsbedürfnis weiter zunehmen wird. Dabei bleibt die Perimeter Protection eine kompakte Spezialmesse.“

135 Firmen, davon 56 international, präsentierten vom 16. bis 18. Januar 2018 mechanische und elektronische Sicherheitstechniken für die Freigeländeüberwachung. Das Fachangebot reichte dabei von klassischen mechanischen Schutzmaßnahmen wie Zäunen, Toren, Zufahrtssperren bis hin zu modernen elektronischen Komponenten wie Überwachungskameras, Drohnendetektionsanlagen, Einbruchmelde-Systemen oder Zutrittskontrollen mittels Biometrie. Besucher der Perimeter Protection 2018 waren unter anderem Montagebetriebe aus dem Zaun-, Tor- und Metallbau sowie aus dem Elektronikbereich. Darüber hinaus kamen einmal mehr zahlreiche Sicherheitsverantwortliche großer Industrieunternehmen und aus den Bereichen Nah- und Fernverkehr, Flughäfen, Energie, Feuerwehr, Justizvollzugsanstalten, Polizei und Militär, Entscheider aus Kommunen und Behörden sowie Planer und Architekten.

Perimeter Protection Kongress: Noch mehr Teilnehmer

An den ersten beiden Veranstaltungstagen fand parallel der 4. Perimeter Protection Kongress, organisiert vom Verband für Sicherheitstechnik (VfS), statt. 150 Teilnehmer besuchten Fachvorträge etwa über die aktuelle Gefahrenlage in der Freigeländesicherung durch Drohnen oder den Schutz von Großveranstaltungen gegen Fahrzeugangriffe durch normgerechten Zufahrtsschutz. Wilfried Joswig, Geschäftsführer des VfS, ist sehr zufrieden: „Ich habe von den Kongressteilnehmern nur positives Feedback bekommen: Die Besucher schätzten die aktuelle und abwechslungsreiche Themenwahl. Manche Vorträge waren sogar so gut nachgefragt, dass Zuhörer im Raum standen. Auch von Referentenseite gab es nur lobende Worte. Sie konnten vor Ort ihr Netzwerk optimal erweitern. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung in zwei Jahren.“

Perimeter Protection 2020: Termin vormerken!

Die nächste Perimeter Protection findet vom 14. bis 16. Januar 2020 auf dem Messegelände Nürnberg statt.

Sicherheitsmessen der NürnbergMesse

Die NürnbergMesse verfügt über eine ausgewiesene Kompetenz im Themenfeld Sicherheit. Mit Veranstaltungen wie Enforce Tac – Fachmesse für Law Enforcement, it-sa und it-sa Brasil – Fachmessen für IT-Sicherheit, FeuerTRUTZ – Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, Perimeter Protection – Fachmesse für Freigeländeschutz, FIRE & SECURITY INDIA EXPO sowie U.T.SEC – Unmanned Technologies & Security führt sie insgesamt rund 1.200 Aussteller und etwa 30.000 Besucher aus aller Welt zusammen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.