Hygiene entscheidet über Qualität und Haltbarkeit von Lebensmitteln

(PresseBox) ( Köln, )
Immer wieder führen die Folgen in den Handel gelangter, verunreinigter Lebensmittel vor Augen, wie wichtig die Gewährleistung von Hygiene schon in der Lebensmittelproduktion ist und vor welche Herausforderungen die Unternehmen der Branche in diesem Zusammenhang gestellt sind. Von der Fleisch- über die Milch- bis hin zur Fischproduktion beziehungsweise -verarbeitung gibt es dabei einen Erreger, der nahezu überall präsent und unter den Herstellern sowie Verbrauchern gefürchtet ist: Salmonellen. Nicht zu Unrecht: Denn noch immer erkranken in Deutschland jährlich Zigtausende Menschen an der von diesem verursachten infektiösen Gastroenteritis. Auch andere Bakterien und Keime wie Listerien, der Bacillius cereus oder der Bacillus Campylobacter üben ein gesundheitliches Gefährdungspotential aus.

"Das Vertrauen der Verbraucher in sichere und gesunde Nahrungsmittel ist zum empfindlichen Nerv der Branche geworden. Für die Unternehmen ist daher Vertrauensbildung durch die Einhaltung hoher Hygiene-Standards und gesetzlicher Bestimmungen das Gebot der Stunde, um wirtschaftlich nachhaltige Erfolge zu erzielen", erklärt Ekkehard Piepenbrock, Gebietsleiter Nord bei der NIEDERBERGER Gruppe. Der Spezialist für infrastrukturelle und technische Gebäudedienste hat sich auf die professionelle Reinigung und Desinfektion von Arbeitsbereichen und Anlagen in Lebensmittelbetrieben spezialisiert und dazu in einem eigenen Geschäftsbereich "Food Service" die entsprechenden Kompetenzen gebündelt.

Dort kommen ausschließlich fortlaufend geschulte Mitarbeiterteams mit dem nötigen Knowhow zum Einsatz. "Das ist erforderlich, um die komplexen Arbeitsprozesse und die anspruchsvollen, technischen Geräte zu beherrschen. Das Ganze dabei mit dem Wissen um die vielfältigen gesetzlichen Vorgaben um so Rechtssicherheit für die Unternehmen zu schaffen", erläutert Piepenbrock. Er verweist darauf, dass die Sicherstellung der Hygiene in der Lebensmittelproduktion ein fortlaufender 24-stündiger Prozess ist. In diesen müssen durch Schulungen auch die Mitarbeiter, die direkt mit und am Produkt arbeiten, aktiv einbezogen werden. Nur so lassen sich gesundheitliche Risiken für Konsumenten und damit verbundene Haftungsrisiken, wirtschaftliche Schäden und Image-Schäden für die lebensmittelverarbeitenden Betriebe wirkungsvoll abwenden sowie zugleich die Qualität und auch Haltbarkeit der Produkte verbessern.

Weitere Informationen unter www.niederberger-gruppe.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.