Schnelles Internet für Kerpen: Glasfaserausbau im Zentrum sowie Mödrath und Sindorf ist fertig!

(PresseBox) ( Köln, )
Halbzeit beim Glasfaserausbau in Kerpen: Die Arbeiten sind weiter in vollem Gang und für die ersten drei Ortsteile gibt es jetzt grünes Licht auf der Datenautobahn. Das Zentrum von Kerpen sowie Mödrath und Sindorf sind fertig gestellt und die Anwohner können hier ab sofort auf die schnellen Leitungen wechseln. Mit der neuen Vectoring-Technologie sind darüber Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s verfügbar. Vom 25. bis 30. Januar ist der NetCologne Info-Bus zur persönlichen Beratung vor Ort.

Nachdem vor zwei Jahren in Kerpen-Blatzheim und Bergerhausen bereits der Startschuss für die schnellen Internetverbindungen gefallen ist, haben die Kooperationspartner NetCologne und RWE die fast flächendeckende Erweiterung des Ausbaus in Kerpen im Mai letzten Jahres bekannt gegeben. Jetzt sind mit Kerpen-Zentrum, Mödrath und Sindorf die ersten Stadtteile planmäßig fertig gestellt. Bürgermeister Dieter Spürck freut sich über den Baufortschritt: „Die erste Etappe ist geschafft und rund die Hälfte der Kerpener Haushalte kann jetzt auf die schnelle Datenautobahn wechseln. Für viele Anwohner gehören langsame Internetverbindungen damit endlich der Vergangenheit an.“

Surfen mit Highspeed

Mit der Anbindung an das neue Glasfasernetz können die Anwohner ab sofort mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde durchs World Wide Web surfen. Kooperationspartner RWE hat dazu neue Glasfaserleitungen bis zu den grauen Schaltkästen innerhalb der Wohngebiete verlegt. Von dort aus verlaufen weiterhin Kupferleitungen bis in die einzelnen Haushalte. Damit die Geschwindigkeit der Daten hier nicht gebremst wird, setzt NetCologne den Datenturbo „Vectoring“ ein. Dabei handelt es sich um einen intelligenten Prozessor, der in die neuen Technikgehäuse eingebaut wird. Er misst in Echtzeit Störsignale auf den Kupferleitungen und neutralisiert sie. Dadurch können die Daten schneller in die Haushalte fließen und die Surfgeschwindigkeit wird deutlich hochgeschraubt – von bislang maximal 18 auf bis zu 100 Mbit/s.

Ausbau vor Ort – aktuelle Arbeiten

Auch in den übrigen Stadtteilen schreiten die Arbeiten weiter voran. Der zweite Bauabschnitt hat gerade mit Türnich und Horrem-Nord begonnen. Hier werden die ersten Anschlüsse voraussichtlich ab März verfügbar sein. Parallel dazu wird auch das Neubaugebiet Vogelrutherfeld in Sindorf mit erschlossen. Danach konzentrieren sich die Arbeiten auf den restlichen Teil von Horrem sowie Balkhausen, sodass  hier die ersten Anwohner im Sommer auf das neue Netz wechseln können. Im letzten Bauabschnitt folgen dann die Ortsteile Brüggen und Buir mit dem Gewerbegebiet Türnich. Dort sollen die hohen Geschwindigkeiten ab Herbst verfügbar sein. Für den Ausbau in Kerpen werden insgesamt mehr als 40 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und ca. 126 Technikgehäuse neu aufgestellt. Von dem Ausbauvorhaben profitieren rund 25.000 Privathaushalte und über 700 Firmen. Der Abschluss des Gesamtprojekts ist für Oktober 2016 vorgesehen.

Wechseln auf das Glasfasernetz

Anwohner, die sich bei NetCologne vorab für die schnellen Anschlüsse registriert haben, werden nun schrittweise auf das neue Netz geschaltet. Wie schnell ein Wechsel im Einzelfall erfolgt, hängt dabei von der jeweiligen Restvertragslaufzeit beim derzeitigen Anbieter ab. Generell empfiehlt NetCologne Interessenten, die ihre aktuelle Rufnummer behalten möchten, die Kündigung des bestehenden Vertrags nicht selbstständig vorzunehmen. NetCologne-Mitarbeiter übernehmen dies gerne auf Anfrage und leiten einen schnellstmöglichen Wechsel in die Wege.

Informations-Tage vor Ort

Vom 25. bis 30. Januar wird der NetCologne Info-Bus auf dem Parkplatz des Kaufland auf der Sindorfer Straße vor Ort sein. Dort können sich interessierte Anwohner montags bis freitags im Zeitraum von 12:00 bis 18:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 16:00 Uhr persönlich zu den neuen Glasfaseranschlüssen beraten lassen. Darüber hinaus gibt es auch online unter www.netcologne.koeln/kerpen oder telefonisch unter 0221 2222-5984 weitere Informationen. Geschäftskunden können sich unter 0800 2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.

Was ist Vectoring?
In unserem kurzen Animationsfilm finden Sie alle Infos rund um die neue Technologie!
Klicken Sie gerne rein: https://youtu.be/qrTm3mpWNxc

Über RWE Deutschland:

Die RWE Deutschland AG mit Sitz in Essen verantwortet die deutschen Vertriebs- und Verteilnetzaktivitäten sowie Erdgasspeicher im RWE-Konzern in den Geschäftsbereichen Strom, Gas und Wasser. Sie führt die RWE Regionalgesellschaften in Deutschland und entwickelt darüber hinaus Innovationen im Bereich Energieeffizienz einschließlich Elektromobilität und intelligenter Netze. In den vergangenen Jahren hat RWE Deutschland bereits mehr als 100.000 Menschen in ländlichen Regionen an das schnelle Internet angeschlossen und damit einen wesentlichen Beitrag zur besseren Versorgung der Bevölkerung mit Infrastruktur geleistet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.