Innovation in Technologie und Verpackungskonzepten

MULTIVAC auf der Anuga Foodtec 2012 (Halle 6.1, Stand E 025 - D 020)

(PresseBox) ( Wolfertschwenden, )
Auf der Anuga FoodTec (27.03.-30.03.2012) in Köln stellt MULTIVAC seine Automatisierungskompetenz unter Beweis: Gezeigt wird eine integrierte Traysealerlinie mit dem High-end-Traysealer T 700 in zweispuriger Ausfertigung. Darüber hinaus präsentiert MULTIVAC eine Tiefziehverpackungsmaschine R 535 zur Herstellung von „PrePack“-Verpackungen. Ebenso ist die Hochdruckbehandlung von Lebensmitteln (HPP) ein Highlight des Messeauftritts.

Auf der Anuga FoodTec in Köln präsentiert MULTIVAC seine Hochleistungs-Tiefziehverpackungsmaschine R 535 zur Herstellung von „PrePack“-Verpackungen. Die R 535 ist mit einer Faltstation und einem Querbahnetikettierer MR 635 ausgestattet. Zur Vereinzelung der Packungen ist der R 535 ein Vereinzelungssystem MBS 110 mit integriertem Metalldetektor nachgeschaltet. Mit einem innovativen Schubladensystem und elektrisch klappbaren Werkzeugen gewährleistet die R 535 einen einfachen Werkzeugwechsel sowie eine leichte Zugänglichkeit der Werkzeuge.

Mit dem „PrePack“-Konzept zeigt MULTIVAC eine innovative Verpackung, die immer mehr Verbreitung in den Kühlregalen findet.
Die Packungen sehen aus, als sei der Inhalt an der Verkaufstheke „frisch verpackt“ worden. „Lebensmittelhersteller und Verpacker möchten automatisieren und dennoch handwerklich authentische Produkte präsentieren. Hierfür ist das „PrePack“-Konzept das Mittel der Wahl“, erläutert Valeska Haux, Marketingleiterin bei MULTIVAC. Gleichzeitig profitieren Anwender von den logistischen und hygienischen Vorteilen industrieller Verpackung sowie von den vielfältigen Convenience-Möglichkeiten, die ihnen das PrePack-Konzept bietet.

In einer zweiten Linie zeigt MULTIVAC den High-end-Traysealer T 700 in zweispuriger Ausfertigung. Der T 700 ist für das vollautomatische Verpacken großer und mittlerer Chargen in Trays ausgelegt. Die Maschine optimiert automatisch Geschwindigkeit und Verfahrbewegungen für den gewünschten Ausstoß und setzt neue Maßstäbe bei Prozesssicherheit, Effizienz und Hygiene-Design. Die Entstapelung der Trays erfolgt durch einen Trayentstapler von Carsoe. Zur Kartonierung der fertigen Traypackungen ist die Verpackungslinie mit einem Handhabungsmodul H 130 mit einem 4-Achs-Roboter ausgestattet.
Das Handhabungsmodul verfügt über drei Freiheitsgrade der Bewegung sowie eine optionale Drehachse – und bietet Kunden damit vielfältigste Anwendungsmöglichkeiten.

Kleine Losgrößen und HPP

Mit dem T 300 zeigt MULTIVAC ein Maschinenmodell, das kleineren Fachbetrieben den Einstieg in das automatische Verpacken von Lebensmitteln in Trays ermöglicht. Der T 300 versiegelt circa 20 MAP-Packungen pro Minute. Der werkzeuglose Formatwechsel ist softwareunterstützt, was die Formatumstellung sehr einfach macht.

Darüber hinaus präsentiert MULTIVAC auf der Anuga FoodTec seine umfassende Expertise im Bereich der HPP-Technologie. 2011 ist es MULTIVAC mit einigen patentierten Neuentwicklungen gelungen, die Hochdruckbehandlung in automatisierte Verpackungslinien zu integrieren und sie auch für MAP-Verpackungen einsetzbar zu machen. Der Allgäuer Maschinenbauer hat ein neues, wegweisendes Konzept für die Transportcontainer entwickelt, die auf der Anuga FoodTec zu sehen sein werden. Am Standort Wolfertschwenden hat MULTIVAC im November 2011 ein HPP-Testzentrum für seine Kunden eingerichtet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.